Die Grünen! Oder: Ein Austritt kann sich lohnen.

Zugegeben, ich hasse die „Volkserzieher“ Nummer 1 von Bündnis 90 / Die Grünen nicht erst seit letzter Woche, denn schon in der Zeit einer rot-grünen Bundesregierung zeigten sie eindrucksvoll, zu welchen Untaten sie bereit sind, wenn sie die Macht dazu besitzen. So machten sie zusammen mit der SPD den ersten Angriffskrieg der Bundesrepublik Deutschland möglich und der damalige Außenminister und Ex-Straßenkämpfer Joschka Fischer begründete Diesen damit, dass man aus Auschwitz doch etwas gelern haben müsse. Desweitern prügelten sie ebenfalls mit der SPD die härtesten Sozialleistungs-Kürzungen in der Geschichte der Bundesrepublik durch und waren selbst dazu bereit, ihre sogenannten Kernthemen in ihr Gegenteil zu verkehren, in dem sie Atomkraftwerken eine Laufzeitgarantie verschafften, anstatt sie -wie angekündigt- abzuschalten. Soweit so schlecht.
Seit letzter Woche profilieren sich die Ex-Pazifisten in Berlin nun als rassistisch motivierte Polizeistaat-Freunde und Feinde der Pressefreiheit und zeigen eindrucksvoll, dass sie keinen Skrupel haben, ein ganzes Viertel miter bewaffneten Cops selbst gegen die dort lebenden Menschen abzuschotten. Es wird gelogen ohne mit der Wimper zu zucken und mit dem Leben derer gespielt, die so gut wie nichts mehr zu verlieren haben.
Lange Rede, kurzer Sinn:
Wer immer noch glaubt, dass Bündnis 90 / Die Grünen ein sogenanntes kleineres Übel verkörpern würden, hat sie nicht alle!

Wir denken, dass Menschen mit einem Mindestmaß an emanzipatorischem Politikverständnis in dieser Partei nichts verloren haben und um Mitgliedern einen weiteren Ansporn für einen Austritt zu geben, haben wir uns etwas ganz Besonderes ausgedacht.
Unter all denen, die jetzt nachweislich dieser Partei den Rücken kehren verlosen wir:

1.
Ein Foto von dir mit der Bildunterschrift verdienter Aktivist / verdiente Aktivistin im Inlay des nächsten Egotronic-Albums.

2.
Besuch einer Egotronic-Show deiner Wahl mit kostenlosem Backstage-Saufen und Fressen. Das angebot gilt selbstverständlich + 1, heißt: du musst nicht alleine mit uns abhängen, sondern kannst eine Person mitnehmen, für die alle Vergünstigungen genauso gelten.

3.
Ein Paket mit dem ersten und dem aktuellsten Egotronic-Album (Die richtige Einstellung / Die Natur ist dein Feind) auf Vinyl. Auf Wunsch auch signiert.

4.
Ein Egotronic-Shirt + ein Beutel deiner Wahl.

Wie mitmachen?
Schicke uns deine Austrittserklärung + Kopie deines Mitgliedsausweises per Mail mit dem Betreff „Grüne ab zur FDP“ an egotronicband{at}googlemail{dot}com

Wenn es für dich okay geht, würden wir deine Austrittserklärung hier auf dem Blog veröffentlichen. Willst du das nicht, schreibe es bitte in deiner Mail an uns dazu.

Einsendeschluß ist der 31.07.2014

Wir freuen uns schon auf Eure Einsendungen!

Nachtrag:
Der Ventil Verlag steigt mit ein!

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email

59 Antworten auf “Die Grünen! Oder: Ein Austritt kann sich lohnen.”


  1. 1 njørd 02. Juli 2014 um 10:58 Uhr

    Schade dass ich schon so lange nicht mehr bei der Grünen Jugend bin, jetzt hätte sich der Austritt ja noch mehr gelohnt. Wobei: Die haben’s bis heute nicht geschafft, mich aus Ihren seltsamen Verteilerlisten auszutragen. An alle Noch-Mitglieder: Austritt jetzt!

  2. 2 problem 02. Juli 2014 um 11:13 Uhr

    bei den grünen gibt es keine mitgliedsausweise oder parteibücher…

  3. 3 Daniel 02. Juli 2014 um 11:19 Uhr

    Immer diese Polizeistaat-Scheiss-Hetze. Lol. Ihr zugekifften Oberhippies würdet an jeder Straßenecke Kreuzbergs von irgendwelche Möchte-gern-Gangstern zusammengeschlagen, wenn die Polizei die nicht wenigstens für einige Stunden von der Strasse catchen würde. und Polizist zu sein ist auch kein Traumjob. Ständig mit Möchte-Gern-Veränderern zu tun zu haben wie Du, die hier so ne Schwachsinnsblogs verfassen aber keinen Arsch in der Hose haben mal selbst in die Politik zu gehen und sich mal wirklich einzusetzen für das was man für richtig hält. Politik heisst nämlich Kompromiss. Aber das ist euch Sozialschmarotzern (Hartz IV wird ja immer gern mal mitgenommen) ja zu aufwendig.
    Zum Glück seid ihr Schwachköppe in der Unterzahl.
    Gezeichnet ein normaler Bürger mit Sachverstand.

  4. 4 . 02. Juli 2014 um 12:00 Uhr

    Verlost das doch mal lieber unter denjenigen, die Geflüchtete bei sich aufgenommen haben. Das hilft 1000 mal mehr als nen Parteiaustritt.

  5. 5 Julia Seeliger 02. Juli 2014 um 12:11 Uhr

    Isch abe gar keinen Mitgliedsausweis. Man ist ja nicht bei der SPD, ne.

  6. 6 TeWe 02. Juli 2014 um 12:24 Uhr

    Warum dürfen Leute mit Dyskalkuie hier nicht antworten?

  7. 7 Jenny J 02. Juli 2014 um 13:30 Uhr

    Coole Aktion! Zum Glück bin ich schon seit 1999 nicht mehr „mitglied“ in diesem Verein.

    Aber dass Du, Julia immer noch dabei bist, wundert mich doch…

    Also, worauf wartest Du, das kriegen wir auch ohne Parteibuch hin!

  8. 8 Jannis 02. Juli 2014 um 14:12 Uhr

    Gilt der Austritt aus der grünen Jugend auch? Da gibt es keine Mitgliedsausweise ;)

  9. 9 Feddi 02. Juli 2014 um 16:06 Uhr

    Das wärs ja fast wert, extra beizutreten, um dann wieder austreten zu können. ;)

  10. 10 MAU 02. Juli 2014 um 16:19 Uhr

    Ich lach mich scheckig.
    Leider kann ich keinen Ausweis schicken, denn den gibt es nicht ;)
    Heißt das, ich muss Mitglied bleiben? Und zur FDP will ich nicht. :D

  11. 11 wolfgang 02. Juli 2014 um 16:26 Uhr

    Wo ich nicht drin bin kann ich nicht raus…………..
    Aber in Theley stoß ich mit dir auf diese nette Idee an.

  12. 12 Simon 02. Juli 2014 um 17:22 Uhr

    Und warum genau jetzt zur FDP?

  13. 13 ich 02. Juli 2014 um 18:05 Uhr
  14. 14 Benjamin Diefenbach 02. Juli 2014 um 18:30 Uhr

    Geile Nummer!
    Als erstes müssen diese falschen Freunde weg, SPD und GRÜNE sind gefährlich, je schneller wir die marginalisieren, desto schneller können wir mit echten Reformen rechnen.
    1000 Dank!

  15. 15 Jerr 02. Juli 2014 um 20:24 Uhr

    Oh Män…du musst echt harte Komplexe haben. Die einzigen, die es schert, wie es den Menschen da geht, die einzigen, die seit 2 Jahren arbeiten, um die ganze Nummer irgendwie zu nem einigermaßen guten Ergebnis zu bringen…die hasst du?! Erzähl uns doch mal, was du so großartiges, substanzielles, nachhaltiges zur Verbesserung der Situation der Geflüchteten beigetragen hast. Bin gespannt, du Vollspacken!

  16. 16 oh gott 02. Juli 2014 um 23:30 Uhr

    was ne billige werbung für deine kack combo auf dem rücken der flüchtlinge *kotz*

  17. 17 Marcus 03. Juli 2014 um 7:22 Uhr

    Die Hipsterband geht weiter auf Hipsterfang. Super gemacht, die steigen da auch gleich voll ein oder besser aus. Die meisten Anhänger sind doch eh politisch völlig desinteressiert & sind eh in keiner Partei. AfD vielleicht, die machen auch so‘n populistischen Kram.

  18. 18 Immerhin konsequent 03. Juli 2014 um 8:06 Uhr

    Wer behauptet, „die Natur ist dein Feind“, der muss auch die Grünen hassen.

    Zurück zum Beton (in den Köpfen).

  19. 19 Peter Pan 03. Juli 2014 um 14:06 Uhr

    Muahahahahaaa…. „Hippsterband auf Hippsterfang“ sehr sehr geil. Scheiß auf die Grünen aber scheiß ebenfalls auf diese schlecht recherchierte pseudo-populistische Werbekampagne mit Verlosung.

  20. 20 Jen 04. Juli 2014 um 13:21 Uhr

    Es ist wirklich traurig wieviel Energie darin verschwendet wird solch eine „Kampagne“ zu machen und zu verbreiten.
    Statt auf die Grünen draufzuhauen, sollte man sich doch mal die richigen Übeltäter*innen vorknöpfen! Austreten, weil einige Fehler gemacht wurden? Jeder Mensch macht Fehler, darum ist Mensch auch Mensch. Warum sollte man, gerade DIESER Partei den Rücken kehren, wenn man sich weiterhin für die richtigen und wichtigen Sachen einsetzten kann? Politisches Engagement ist derzeit rar, und das sollte sich eher ändern, damit es besser im bestehendem System laufen kann. Eure Aktion ist einfach nicht ernstzunehmen, sondern eher eine schlechte Werbekampagne. Schade, dass Ihr dadurch bestimmt auch viele Hörer*innen verlieren werdet, denn Ihr seid – Ihr könnt es „leider“ nennen- bei der Grünen Jugend sehr beliebt. Das sollte Euch eigentlich zeigen, dass Ihr durch Eure Textaussagen schon großen Anklang findet bei einer ganzen Generation. Viel eher solltet Ihr somit auf diese bauen, statt sie einzuschüchtern in Ihrem Engagement.

  21. 21 Moderator 05. Juli 2014 um 14:17 Uhr

    Es sprach für sie der Vorsitzende der Grünen Jugend, Jen Blumenkohl. Danke dafür.

  22. 22 J. 06. Juli 2014 um 17:41 Uhr

    Also ich habe ja einen Mitgliedsausweis… Ist das nicht standard? (Vllt. Bundesland-Abhängig?)
    Egal, schicke ich euch dann nächste Woche!

  23. 23 Julia Seeliger 06. Juli 2014 um 19:14 Uhr

    e-oh torsun schalte alles frei sofort! sonst poste ich bikinifotos!

  24. 24 Pierre 07. Juli 2014 um 4:18 Uhr

    Ich mochte ja Egotronic immer dafür, dass sie frech und politisch sind. From Hardcore to digital bla. Politisch waren sie auch immer. Ich verbeuge mich. #gut

  25. 25 kapsler hauser 07. Juli 2014 um 8:02 Uhr

    @julia seeliger:

    ist alles freigeschalten und nix zensiert.
    suchst du was bestimmtes?

  26. 26 Fabian 07. Juli 2014 um 8:27 Uhr

    Moin,

    darf ich dir, wenn ich meine Mitgliedschaft behalten möchte, bitte meine Egotronic Alben und Downloads zurückgeben? Mir ist deine Argumentation zu deutsch. Da hat ein Teil einer Gruppe Mist gemacht (warum die Menschen da überhaupt bisher bleiben durften verschweigst du bewusst) und schon ist jeder Grüner ein Arschloch, wenn er nicht austritt. So hätte mein Uropa vielleicht argumentiert, aber kein mensch mit progressiver Geisteshaltung. Manchmal wird man von seinen alten Helden schwer enttäuscht.

    Viele Grüße

    Fabian

    PS: Ja ich bin aktiv bei den Grünen, aber kein Funktionär.

  27. 27 Julia Seeliger 07. Juli 2014 um 10:42 Uhr

    Äh, ja, Trackbacks. Ist aber egal. Waren auch keine „echten“.

    Weiter so, ich denke weiter über die Aktion nach. Wie hier einige Kommentatoren dankenswerterweise anmerkten, sollte man der Grünen Jugend mal bescheid sagen, dazu will ich gerne beitragen. Und bei den Julis freuen sie sich auch schon :)

  28. 28 kapsler hauser 07. Juli 2014 um 14:06 Uhr

    @jen:
    ne werbekampagne die fans vergrault, muss ja ne gute werbekampagne sein, was? :D

    @fabian:
    klar kannste die platten zurückgeben. ansonsten: haste den text gelesen? es geht mitnichten nur um die aktuelle entgleisung.
    und klar: viele junge grüne -genauso wie jusos- mögen okay sein. ändert nichts daran, dass von den parteien unfassbar viel verachtenswertes umgesetzt wird. das schlimme ist, dass aus den jungen grünen und jusos irgendwann alte grüne und SPDler werden, die dann mit an sicherheit grenzender wahrscheinlichkeit die gleiche scheiße fabrizieren, wie die, die es jetzt tun. zumindest hab ich es in meinen 40 jahren noch nicht anders erlebt…

    @julia:
    oh, hab ich da vielleicht einen für spam gehalten? kannst gerne nochmal schicken, dann würd ich ihn selbstverständlich zulassen.

  29. 29 Fabian 07. Juli 2014 um 21:04 Uhr

    Hi kapsler (Torsun?),

    ja ich habe den Text gelesen. Und ich kann die Kritik an Hartz4 verstehen und teile sie, aber war vorher das soziale Netz wirklich besser? Wäre ein „weiter so“ besser gewesen um heute noch härter streichen zu müssen? Ich war damals so 12-14 und noch nicht sehr reflektiert, aber was ich verstanden hatte war, dass auch die Sozialhilfe vorher kein großer Spaß war und der Weg da raus häufig durch das System versperrter als heute.

    Der Atomausstieg war ein Kompromiss, kompromisslose Politik gibt aus meiner Sicht nur in totalen Staaten, möchtest du so etwas? Die Dinger machten nunmal auch Strom, den man brauchte.

    Der Ruf „Nie wieder Auschwitz“ im Zusammenhang mit dem Kosovo war falsch, der Vergleich mit Ruanda hätte es auch getan. Natürlich nicht mit der Anzahl der Toten, aber grausam genug wurde auch im Kosovo getötet. Soll man besser daneben stehen? War Ruanda jetzt oke, das man nix getan hat?

    Das ist für mich alles undurchdacht und nicht überzeugend und in seiner Kompromisslosigkeit, ich wiederhole mich, ganz schön deutsch.

    Im Bezug auf Kreuzberg, wo der Polizeieinsatz wirklich schlimm war und falsch, darf man aber auch dran erinnern, dass es auch die Grünen waren die im Bezirk dafür gestimmt haben die Unterkunft zu gestatten und der Innensenator auch von Grünen um Hilfe nach §23 gebeten wurde.

    Wie gesagt, ich bin ob des BILD Niveaus dieser Aktion und vor Allem der Argumente schwer enttäuscht und traurig.

    Viele Grüße

    Fabian

  30. 30 kapsler hauser 08. Juli 2014 um 8:32 Uhr

    @fabian:

    1.
    die sozial schwachen, denen es vor hartz IV schon scheiße ging, waren danach noch schlimmer dran. ich kann ein lied davon singen, war ich zu der zeit selbst noch arbeitslos.

    2.
    dein sogenannter „kompromiss“ verschaffte auch den kraftwerken eine laufzeitgarantie, die eigentlich viel früher hätten abgeschaltet werden sollen. das war alles, nur kein „kompromiss“.

    3.
    mit „nie wieder auschwitz“ relativierte der grüne außenminister in unerträglicher weise den nationalsozialismus. ein wichtiger schritt in richtung „unsere mütter, unsere väter“ (film) in dem dann alle irgendwie opfer waren…

    und das was du hier ablieferst, ist das ganz typische politiker-geschwätz: ja, ist nicht so dolle, aber….
    ich hab keine ahnung, wie alt du bist, aber dein gerede zeitgt, dass bei dir leider gottes schon hopfen und malz verloren ist.

    viel spaß noch in deiner partei, die für mich definitiv zu den feinden gehört.

    gruß,
    torsun

  31. 31 ARNE 08. Juli 2014 um 15:32 Uhr

    Politik ist & bleibt Einlullerrei in Scheiße & unterstützt immer dieses kapitalistisch-faschistoide Scheiß-System – nur die ungültige Stimme Zählt.

  32. 32 asdf 10. Juli 2014 um 1:30 Uhr

    ich steh ja auf genmanipulierte Insulinmacher-Bakterien*innen, die Gruenen aber nich

  33. 33 asdf 10. Juli 2014 um 1:45 Uhr

    PS: Bekannte trinken Wasser mit Hydrogencarbonat gegen Rheuma :)

    http://www.heilwasser.com/deutsch/inhaltsstoffe_die_gut_tun/hydrogencarbonat.html

  34. 34 trotzender 10. Juli 2014 um 2:25 Uhr

    Für Entrismus!

  35. 35 Julia Seeliger 10. Juli 2014 um 12:17 Uhr

    Hallo Torsun,

    Theorieduell! Wähle das Buch:

    Um etwas Schwung in die Aktion “Grünen-Austritt jetzt?” biete ich an, Minima Moralia und ein von Torsun frei wählbares Buch zu lesen.

    (Und kontrolliere bitte eventuelle Falschdarstellungen, falls mich mein Gedächtnis betrügt.)

  36. 36 Martin 10. Juli 2014 um 13:07 Uhr

    Oh toll, 15 Minuten Ruhm! Einmalige Gelegenheit, ich wollte schon immer mal auf ner Platte von einer echt coolen Band erwähnt werden. Mit Foto sogar!

    Zwei Assotiationen kommen sofort in den Sinn:

    Die unerträglichen Jubel- und Grinsebacken, die möglichst auffällig verkleidet und geschminkt während WM-Spielen von den Kameras eingefangen werden. (Und die, nebenbei, anscheinend ins Stadion gehen, um dort auf Leinwände zu schauen statt auf den Rasen. Bizarr.)

    Sagt mir mal, was euch von denen unterscheidet. Ihr Poser.

    Zweitens: Das legendäre Trio-Cover. Die habens wenigstens konsequent gemacht und ihr Cover vertickt.

    Diese bescheuerte, pseudo-originelle Aktion und die undifferenzierten Argumente lassen tief blicken :(

  37. 37 @trotzender 10. Juli 2014 um 20:08 Uhr

    Bin kein Wandervogel & schon gar nicht trotzig.
    Menschen, die mit zuviel Freiheit nicht umgehen können sollen ruhig auf n´er autoritär-richtungsweisenden Leitung stehen .
    Soll ja auch Menschen geben denen §§§§ einzigen Halt im Leben geben & um nicht ganz so orientierungslos rumzueiern gibt es gratis noch ne Hierachievorstellung!
    Guten Tag noch

  38. 38 trotzender 11. Juli 2014 um 18:26 Uhr

    Der trotzende trotzt nur der Methode Entrismus nicht.
    Die selbstunbewussten Trotzkisten, die beispielweise Greenwalds §§Internetverfassung§§ feiern find ich lustig.

  39. 39 trotzender 11. Juli 2014 um 18:38 Uhr

    Viele Grüne und Sozis stellen schnell Wahrheitsanspruch eigener Lehrmeinungen als unumstößlich fest und wollten Insulin-Bakterien und Informationstechnologie trotzen.

  40. 40 @trotzender 13. Juli 2014 um 20:13 Uhr

    Entrismus ist genau das was die Parteinen nutzen um Legitimation vom Volke zu bekommen.
    Sie lügen einem was vor, man wählt diese Leute & dann
    ändern sie das Progamm.
    ObBma holt die Farbigen ins Boot – macht Ihnen Hoffnung das sich alles ändert um dann doch Bushpolitik für weiter 8 Jahre durchzusetzen.
    Merkel die Frauen um letztendlich das Patriachale System weiter zu betreiben.
    Das alles sagtern meines Erachtens die ersten 4 Zeilen meines Beitrags Bzw. es stand zwischen den Zeilen.
    Katzen im Sack sollte man den Schädel einschlagen und Grinsewurst daraus machen.

  41. 41 oh gott 24. Juli 2014 um 21:26 Uhr

    gibt es eigentlich irgendwen der diesen torsun ernst nimmt?

  42. 42 oh torsun 27. Juli 2014 um 13:22 Uhr

    gibt es eigentlich irgendwen der diesen gott ernst nimmt?

  43. 43 trotzender 18. August 2014 um 18:35 Uhr

    Entrismus ist was anderes.
    Eigener Rassismus und Antifeminismus wer denkt Schwarze und Frauen machen Politik für ihre Gruppen.

    oh oh autoritär, autoritär…

  44. 44 @trozig 24. August 2014 um 19:00 Uhr

    Hi,unterwandern,(hintergehen, hinnerum, unter falscher Flagge segeln)um eigene Ziele erreichen zu können ist eine Taüschung -ergo ne Lüge. Es gibt für mich nur schlechte Lügner.Ob nun Einzeltäter in einer Gruppe (auch Spalter)o.Parteien ein ganzes Volk.Sie fallen in der Regel durch ihr Verhalten schnell auf & haben ne kurze Halbwertzeit(SPD/WASG) bzw verlieren Wählerschaft.
    Mir ist klar das Du Dir Deiner Lügen selbst bewusst bist,es lustig findest wenn andere,die dümmer sind,darauf reinfallen,sich Dir anschließen.
    ®echter Pirat.

    Ich redete von einer Art Produktplatzierung, um subtile Botschaften, Suggestionen die Politiker senden um Assoziationsketten, die bei WählerInnen Hoffnungen, Wünsche etc. auslösen, hervorzurufen um damit das Wahlverhalten zu ihren Gunsten zu beeinflussen. Die Werbeindustrie beweist es & natürlich die qual & quantitativen Wählerstatistiken & Umfragen . „falsche Flagge“ (Schily der alte Volxzähler einst dagegen kaum an der Macht horch & guck ja die Oppositionsmärchen..)
    Das erklärt die ernüchternde Realität
    (Stichwort Wahlversprechen ) die WählerInnen nach einer Wahl & der Interpretation der Ergebnisse erleben (GroKo, Schwarz – Grün bspw.) Wählen gehen für ein Gefühl der Mitsprache? Filmen & abhören lassen für ein Gefühl von Sicherheit ?
    Gesetze durchboxen während ner WM? Hinnerum geht’s !

    Anscheinend hast Du ja ne Aufmerksamkeitspanne einer Fruchtfliege wenn Du Dir nur 3 Sätze merken & die nicht richtig verarbeiten kannst.
    Mit farbig meine ich nicht zwingend Afrikaner – es gibt auch LateinamerikanerInnen, AsiatInnen, die wohl in Deiner Weltansicht einfach nur „gelb“ sind, Iraker, Griechen, Türken etc. die dürfen auch wählen; nur so am Rande.
    Da aber Du aus dem Kontext reisende Weißblechdose bei der nicht mehr alles paletti zu sein scheint, nix kapierst o. es nicht willst & dabei ordentlich Projektion betreibst, habe ich versucht das Ganze auf Dein Strickmuster bzw. Niveau runterzubrechen.

    Noch was zum Schluß! Wen o. was ich am liebsten verwursten würde,wenn ich von einer Person der ich Vertrauen schenkte hintergangen worden wäre, bleibt eine Affektivhandlung & meine Sache.
    Guten Tag noch..

  45. 45 radio coraא 30. August 2014 um 20:21 Uhr

    Nur @trozig dass klingt für mich, muss ich sagen, wirklich recht wirr
    Ich kann’s schwer nachvollzieh‘n, obwohl ich ja denke dass die kritik an vielen kritksachen durchaus berechtigt ist,
    aber ich habe irgentwie das gefühl, dass du dich mit deiner position in eine ecke stellst, wo du ziemlich alleine stehst

  46. 46 trotziger 01. September 2014 um 1:25 Uhr

    Welche Lügen? Dass GrünInnen und SozInnen Insulin-Bakterien und Informationstechnologie trotzten?

    Danke für die Entrismus-Definition. Ich spalte liebend gerne Nationen, DieGrüne, die SPD und ähnlichen Schmock.
    Wer bin ich denn, dass sich mir jemand anschließen könnte? Die glückskeksigste Internationale?

    Na, Obama is ne Frau und Merkel schwarz. Oder ne… weißt schon. Fruchtfliegen in meinem Kopf und so.

    Übernimm Eigenverantwortung und bejammer nicht, dass Greenwald dir nicht hilft, Obama doch kein Heiland für sich Hoffnung machen lassende FarbigInnen ist und Merkel Pseudofeministin bleibt. bätsch selba Schuld.

    Romneys entpolitisierende Politik wär: ProUnternehmer statt Schmockpie.
    Jeb Bush-Politik wär: ProLiebe.

    Vielleicht selbst am projezieren?

  47. 47 trotziger 01. September 2014 um 1:28 Uhr

    Ich kündige es sogar ganz offen verdeckt an, das trotzige Spaltpilzen. :) )

  1. 1 Presseecho zum Geschehen an der Ohlauer | Grenzen_weg! Pingback am 02. Juli 2014 um 14:37 Uhr
  2. 2 Egotronic-Sänger Torsun will Grünen-Aussteiger belohnen | Ruhrbarone Pingback am 02. Juli 2014 um 14:51 Uhr
  3. 3 Egotronic-Sänger Torsun will Grünen-Aussteiger belohnen | Ruhrbarone Pingback am 02. Juli 2014 um 14:51 Uhr
  4. 4 Egotronic-Sänger Torsun will Grünen-Aussteiger belohnen | Ruhrbarone Pingback am 02. Juli 2014 um 14:51 Uhr
  5. 5 Torsun von Egotronic will Grüne für ihren Austritt belohnen | Das Kraftfuttermischwerk Pingback am 02. Juli 2014 um 23:32 Uhr
  6. 6 Egotronic belohnt Dich für einen Ausstieg bei den Grünen – Interview mit Torsun | Kotzendes Einhorn Pingback am 03. Juli 2014 um 12:49 Uhr
  7. 7 Die Grünen! | Julia Seeliger Pingback am 05. Juli 2014 um 10:14 Uhr
  8. 8 Boris Palmer! | Julia Seeliger Pingback am 07. Juli 2014 um 12:41 Uhr
  9. 9 Torsun mag die Grünen nicht Pingback am 08. Juli 2014 um 19:33 Uhr
  10. 10 Grüne Jugend! | Julia Seeliger Pingback am 09. Juli 2014 um 7:57 Uhr
  11. 11 Adorno-Shelfie | Julia Seeliger Pingback am 09. Juli 2014 um 10:48 Uhr
  12. 12 Unsere Stärke ist unsere Friedlichkeit | Julia Seeliger Pingback am 17. Juli 2014 um 9:36 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.