„Ich bin belastbar.“

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email

7 Antworten auf “„Ich bin belastbar.“”


  1. 1 Gesenhäuser 09. August 2012 um 19:50 Uhr

    Tja, würd mal sagen; Thomas Hampelmann eingestellt!
    Was mich überzeugt hat? Seine durchaus als erotisch empfindbaren Bewegungen und Gesichtszüge, wenn er die Brille absetzt.

  2. 2 Blubber 10. August 2012 um 0:07 Uhr

    Bewirbt der sich für Schlag den Raab oder was?
    Macht mich auf jeden Fall gut aggressiv.. fürn Splatterfilm wär der Typ vielleicht gar nicht verkehrt.

  3. 3 peter 10. August 2012 um 0:22 Uhr
  4. 4 peter 10. August 2012 um 0:23 Uhr
  5. 5 shalom 10. August 2012 um 20:40 Uhr
  6. 6 shalom 10. August 2012 um 20:44 Uhr

    torsun – formlos, frei und doof dabei.

  7. 7 stimmungshochhalter 01. September 2012 um 19:33 Uhr

    …“training in unterwerfungskompetenz mit aussicht auf laufburschenschaft“
    das lied passt da.

    selbstironisch die eigene verdinglichung abfeiern (müssenwollen) und jetzt dreht die avantgarde der selbstausbeuter werbespots für die eigene person.

    ob das eine parodie ist (die sache mit der brille!) oder ein echtes bewerbungsvideo lässt sich für mich kaum unterscheiden.

    das ist so in der tonlage eines menschen, der weiß, dass er im grunde eine witzfigur ist.

    ein bisschen wie das tier im „restaurant am ende des universums“

    das mit der ware arbeiskraft und die eigene haut zum markte tragen weiß man ja und wir sind hier im herzen der bestie und nicht die kinder, die an 18-stunden-tagen turnschuhe nähen.

    trotzdem irgendwas an dem film hat eine (für mich) neue qualität der (freiwilliger) selbsterniedrigung.

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.