Archiv für April 2012

„This makes so much sense when you are high.“

So wahr:

Wien, wir ziehen es vor, abzuhängen. Das bedeutet inzwischen: das Internet anzustarren und zu gucken, wie es zurückstarrt… Was haben wir eigentlich früher auf Tour gemacht, als es noch keine Handys und Internet gab?

(Thees Uhlmann)

Echt jetzt?

Trainingslager:


(via Eisprinzessin)

Dürfte kein Problem sein:

Fick die Polizei…

…nach dem DJ:

„but sometimes shit happens“

2003…

…erschien der erste egotronic-Song auf einem richtigen Label. Damals noch nicht auf Audiolith, sondern auf dieser wunderbaren Compilation von ZickZack:

Den Song selbst schrieb ich im Jahr 2001 in Kassel (Für musikalische Nerds: Atari ST + Akai S2000 + MB33).
Da ich ihn eigentlich selbst nicht mehr hatte, aber gestern durch Zufall in den Weiten des Internets wieder fand, präsentiere ich ihn heute auf meinem Blog.
egotronic – weisz nicht:

(Download)

Traurig schön:

Frittenbude // Wings from Audiolith Records on Vimeo.

Bekifft malen (5)


(Teil 1)
(Teil 2)
(Teil 3)
(Teil 4)