Der nächste Song (2):

Planet Disco (feat. Sebastian Madsen):

Wie ich bei „Die Bismarck“ schon schrieb, steuerte Egotronic eine Cover-Version fürs aktuelle Superpunk-Release bei. Als Superpunk ihres Albums wegen in Berlin spielten, hatten sie auch andere Berliner Artists, die beteiligt waren, eingeladen. Im Backstag-Bereich war das Bier Mangelware, weshalb ich mich an Weisswein hielt, was wiederum zur Folge hatte, dass ich extrem schnell extrem stark betrunken war und mich -soweit ich mich erinnern kann- ziemlich daneben benahm.
Nichts desto trotz sprach mich irgendwann Sebastian an und wir kamen ins Gespräch. Gegen Ende meinte er, dass wir doch mal Telefonnummern tauschen und evt irgendwann etwas gemeinsames musikalisches auf die Beine stellen könnten.
Einige Zeit später nahm ich im Studio ein Gitarren-Riff auf, aus dem ich längst schon einen Song hatte bauen wollen. Ursprünglich sollte dieses Riff beim letzten Album „Ausflug mit Freunden“ Verwendung finden, was aber -wie sollte es anders sein- an akutem Zeitmangel scheiterte. Diesmal klappte es und schnell stand ein grobes Arrangement.
Ich überlegte mir, dass zu diesem Song die Stimme von Sebastian passen könnte und rief ihn an. Er war sofort begeistert, wollte das Stück hören und versprach mitzumachen, falls ihm der Sound zusagen würde, was er glücklicherweise tat.
Ein paar Wochen später stand Sebastian dann im Studio neben mir und Sang den Text ein, den er zum großen Teil selbst geschrieben hatte und wenige Tage später war das erste richtige Indie-Stück von Egotronic fertig.
Einziger Wehrmutstropfen: Sebastian und ich haben es bis heute nicht geschafft, wie geplant entspannt ein Bier trinken zu gehen.
09. Planet Disco (feat. Sebastian Madsen) by egotronic

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email

1 Antwort auf “Der nächste Song (2):”


  1. 1 christian 18. November 2011 um 14:24 Uhr

    Ich danke für den Ohrwurm. :P

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.