Das neue Album:

Ende Oktober erscheint das neue Egotronic-Album mit Namen „Macht keinen Lärm“. Es wird in Anlehnung an meine absolute Lieblings-Punkband Angeschissen so aussehen:

Und so wird es klingen:
Egotronic Album Snippet „Macht keinen Lärm“ by torsun

Punkiger als alle Vorgänger also. Ich bin mit dem Ergebnis aus vielen, vielen Stunden Tonstudio sehr zufrieden und hoffe, dass auch ihr mit diesem Jubiläums-Album euren Spass haben werdet.
Nächste Woche präsentiere ich an dieser Stelle die ersten Tour-Dates, bei denen die neuen Songs live vorgestellt werden.

Haun se rin!

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email

52 Antworten auf “Das neue Album:”


  1. 1 Bert 12. September 2011 um 18:09 Uhr

    Misfits! Gute Serie, gutes Zitat. Musik klingt auch voll schön.

  2. 2 Bert 12. September 2011 um 18:12 Uhr

    Und ein Superpunk Cover! Wie geil seid ihr denn? :D

  3. 3 andri 12. September 2011 um 18:14 Uhr

    saugeil, das misfits intro.
    und die mucke steht dem in nichts nach. drei daumen hoch.
    kanns kaum erwarten.

  4. 4 silvio 12. September 2011 um 18:14 Uhr

    Glückwunsch…….

  5. 5 Muckel 12. September 2011 um 18:15 Uhr

    ja.. Geil… Und guter Musikgeschmack du Lappen :)

  6. 6 Joko 12. September 2011 um 18:19 Uhr

    klingt hammer! bin gespannt aufs ganze Album!

  7. 7 Mc Kätzchen 12. September 2011 um 18:25 Uhr

    So nice ich freu mich derbe auf das album !

  8. 8 analstuferot 12. September 2011 um 18:26 Uhr

    alter torsun, was hast du denn fuer mist gebaut?!
    bin schwer enttäuscht… außer track 4,5 & 7 ist das alles echt totale scheiße !!!
    solltest vllt mal versuchen, dir nicht so das hirn weg zu koksen..

  9. 9 JoJessy 12. September 2011 um 18:27 Uhr

    klingt richtig genial, is richtig gelungen, klasse… ich will mehr *________________*

  10. 10 Keiler 12. September 2011 um 18:42 Uhr

    Jaaa die Bismarck ist dabei!!! Hab es Live im Keller Klub gehört!!! Richtig geiles Teil!!! Der Rest klingt auch ziemlich genial!!! Werds mir auf jeden Fall zulegen!

  11. 11 ja die partei 12. September 2011 um 18:44 Uhr

    Das letzte Lied wird der Hit!!!

  12. 12 Julian 12. September 2011 um 19:04 Uhr

    Sehr schön ! Kann mans vorbestellen :D

  13. 13 e.r. 12. September 2011 um 19:18 Uhr

    alles sich dreht – hamma!

  14. 14 LM 12. September 2011 um 19:20 Uhr

    ich will nicht persönlich sein, aber ich glaube das vorletzte lied könnte deiner tochter gewidmet sein … hab ich recht? =)
    Richtig schön!

    Geht auf jeden Fall steil!
    Wird gut!

  15. 15 Lischen 12. September 2011 um 20:01 Uhr

    sollte mal ganz ganz schnell Ende Oktober werden!
    i love it!

  16. 16 mo 12. September 2011 um 20:07 Uhr

    Bei der Tour bitte auch den Süden Deutschlands abdecken, Club Vaudeville in Lindau oder Kulturladen in Konstanz wären sehr fein.
    Stuttgart oder Ulm wär auch noch akzeptabel.
    Danke.

  17. 17 Joinsen 12. September 2011 um 20:11 Uhr

    Die letzten beiden Lieder mag ich jetzt schon sehr, freu mich auf die Konzerte!

    Übrigens, wer es gar nicht abwarten kann: „Die Bismarck“ ist schon auf dem Superpunk-Tributealbum „Oh dieser Sound“ draußen. Wenn ich auch zumindest auf meinen trashigen Laptopboxen den Eindruck hatte, dass es nochmal eine neue Version gibt, oder?

  18. 18 dgl 12. September 2011 um 21:56 Uhr

    Ich hoffe dann mal auf ein „feat. MC Rachut“ :D

  19. 19 Morgenthau 12. September 2011 um 22:38 Uhr

    Gefällt♥

  20. 20 tim 12. September 2011 um 22:52 Uhr

    extrem gut, richtiger ravePUNK !!!

  21. 21 n.r.f.b. 12. September 2011 um 22:53 Uhr

    statt mc rachut gibts sebastian madsen. pure blasphemie. ansonsten ewiges selbstzitat. langweilige texte über drogen und feiern. langweiligster elektropoppunkrock. und der text vom letzten lied ist doch vollkommen redundant mit eurem lied „kotzen“. armer jens. lieber nrfb hören. die alten herren klingen nich so lahm. punk und techno mit augenzwinkern, ideen und inhalt

  22. 22 s. 13. September 2011 um 9:03 Uhr

    Stimme NRFB voll zu… Sorry, aber komm nicht mehr ran. find das Cover auch nicht toll..
    Der Teufel steckt im Detail.. Der Kopf Torsuns ist aufgesetzt, ansonsten Identischer Körper.
    Sinn jedoch war den Kopf nicht zu sehen. Dem Teufel kann man nunmal nicht in die Augen sehen. Musikalisch klingt es in der Tat nicht so pralle. Aber ich komme an den Elektropunkkram (dieser Richtung) eh nicht mehr richtug ran. Das hat nichts mit euch zu tun.
    Also, Zahnräder knirschen!
    Liebe Grüsse
    s.

  23. 23 Benny 13. September 2011 um 11:18 Uhr

    Heftiger shit! Gut gemacht! grüsze!

  24. 24 farmerramer 13. September 2011 um 19:10 Uhr

    ach du scheiße_
    kaum electro , nur gesang , dadaistische texte_
    wo bleibt der rap und verdammt nochmal die politik?

  25. 25 SpeedLimit 13. September 2011 um 19:13 Uhr

    Au Weia!
    Was ist denn da schief gegangen? features, politik!?, electro , spreachgesang=fehlanzeige!
    Ab in die Ecke und schämen

  26. 26 HighClassRobery 13. September 2011 um 19:17 Uhr

    Bis auf das misfits Intro , welches surchaus Scham hat , hört sich snippet ja mal ziemlich dreckig an!!!
    kann der kritik von den vorpostern nur zustimmen…da hören sich erste bandprojekte wie möllewahn oder terrorismo ja noch besser an_Rotz!

  27. 27 koksnase 13. September 2011 um 20:34 Uhr

    Ein Anschlag auf meine Ohren_
    Nach dem Intro dacht ich geil wird bestimmt fett_nachm komplett durchgang wollt ich fast ne klage wegen schwerer Körperverletzung einreichen!

  28. 28 FixxenausSpaß 13. September 2011 um 20:40 Uhr

    Wahnsinn. Das wird ja in Sachen Fremdscham nur noch vom über hässligen cover getoppt!

  29. 29 kapsler hauser 13. September 2011 um 21:22 Uhr

    muss lustig sein, immer wieder unter nem neuen namen zu schreiben, was? :D

  30. 30 CrackRauchen4Fun 13. September 2011 um 22:23 Uhr

    es geht so :D aber die kritik meiner ZWEI beträge finde ich so bedauerlich ;) :/

  31. 31 Scent_otK 14. September 2011 um 1:32 Uhr

    Ach Leute, lasst Egotronic sich doch auch entwickeln. Muss ja nunmal nicht jeder die Richtung mögen. Aber die Band und ihre Kreativität gehörén halt nunmal niemandem ausser den Schaffenden selbst.
    Dann geht’s halt (noch weiter) in Richtung Nachdenk-Punk mit gelegentlichen Exzess-Texten und elektronischem Beat. So what?

  32. 32 Kullamä 14. September 2011 um 17:52 Uhr

    Stilistische Weiterentwicklung schön und gut, aber das neue Album klingt einfach nur enttäuschend und kommt über gute Ansätze nicht hinaus. Im Vergleich zu den teilweise genialen Vorgängeralben wirkt diese Platte ziemlich halbgar und wie eilig zusammengeschustert.

    Ist aber vielleicht ganz gut so, das könnte den Hype um Egotronic etwas einbremsen, so dass man bei künftigen Konzerten vielleicht weniger nerviges Eventpublikum findet und es wieder mehr in Richtung ursprüngliches Egotronic-Feeling geht.

  33. 33 anna 15. September 2011 um 0:05 Uhr

    Naja, das vierte Album in Folge wo irgendwie auf Raven gegen Deutschland Bezug genommen wird. Einmal, wie bei Kotzen, hätte völlig gereicht, obwohl es da schon etwas zu selbstgefällig war. Man kann’s bald echt nicht mehr hören, echt überlastet das Ding. Und dann kommt jetzt noch dieses Buch. Ganz schön langatmig eure Kunst.

  34. 34 See Bär 15. September 2011 um 8:01 Uhr

    Ich find das Album super, was wird denn hier gelabert von weiter entwickeln und weg von raven gegen deutschland?

    Also ma im ernst findet ihr ne band besser die anfangs total gegen Nationalismus und der zeitigen politik ist und nach einigen alben und und genug abnehmer der alben ihre richtung ändern und sich der masse anpassen und versuchen auf platz 1 der charts zu kommen?

    naja ich wisst echt net was ihr wollt.

  35. 35 naldini 15. September 2011 um 9:09 Uhr

    Ganz grundsätzlich ist doch eine gewisse Redundanz bei dem Thema einfach angebracht, weil die Phänomene selbst ja auch nicht einfach verschwinden. Ein wenig weniger stumpf wäre natürlich schön, aber das ist eben Egotronic – muss man ja nicht mögen.

  36. 36 s. 15. September 2011 um 10:35 Uhr

    Raven gegen Deutschland sollte weiterhin Standartparole bleiben, garkein Zweifel.
    Was aber wirklich nervt ist, wie von Vorrednern bereits angesprochen, die nervigen Erlebnis Eventpublikum, meist junger werden maennlichen Macker. Das ist leider das Problem an der Musik. Durch dieses Hitpotential, anhand leicht verstaendlicher Texte, Feiern bis zum Abwinken Kultur (wogegen grundsaetzlich nichts einzuwenden ist, wenn die ganzen nervigen jungen…. hatten wir schon… nicht waeren) wird aber genau diese gefoerdert. Massenkonzerterlebnis ohne Nachzudenken.
    Schade, das ist wirklich Schade. Ohne nun in die alte Parole: „frueher war alles besser“ zu verfallen zitiere ich den beliebten Rachut Diss zu Kettcar: „Landungsbruecken sprengen, depresive Anekedoten die keinem etwas nuetzen ausser Geeeeeld!!“
    nunja depressiv kann gerne mit einem anderem Atribut vertauscht werden, aber ich mags gerne auch im Bezug aufs Cover!

    gruesse

  37. 37 Skp 15. September 2011 um 20:22 Uhr

    Das Rachutzitat ist aber falsch verwendet. Der hat den Wiebusch gedisst, nachdem der sich für seine Punk- und But Alive-Vergangenheit in der bürgerlichen Presse entschuldigt hat. Und genau darauf zielt der Vorwurf. Wegen Geld damit zu brechen.

  38. 38 kartoffelstampfer 16. September 2011 um 4:07 Uhr

    sehr sehr fresh!

  39. 39 s. 16. September 2011 um 10:19 Uhr

    Skp…
    stimmt ;)
    Danke… ich hatte das in Erinnerung, wusst nun aber nicht mehr den genauen Hintergund!

  40. 40 naja 16. September 2011 um 15:49 Uhr

    naja, ich finds ganz nett. Was neues. Die Mischung mit reduziertem politanteil macht es sicherlich gerade auch für andere Personen hörenswert UND evtl. interessant, sich mit den politischen ansichten näher zu beschäftigen. Denke nicht, das Egotronic Musik für Sektierer machen möchte. Da müsste sonst auch Kritik an das Label herangetragen werden ;-)

    Viel Erfolg mit der neuen Scheibe!

  41. 41 kapsler hauser 16. September 2011 um 20:45 Uhr

    reduzierter politanteil? so offen hasserfüllt politisch waren die texte schon lang nicht mehr. ich hab explizit nochmal drauf geachtet, dass die polit-ansagen absolut unmissverständlich rüberkommen.

  42. 42 almost jarmusch 16. September 2011 um 21:09 Uhr

    Ich hoffe du hast auch wieder viele explizite Bezüge auf das Wetter und knackige Redewendungen eingearbeitet.

  43. 43 y. 20. September 2011 um 1:40 Uhr

    @ skp
    „nachdem der sich für seine Punk- und But Alive-Vergangenheit in der bürgerlichen Presse entschuldigt hat.“
    da würde mich näheres zu interessieren.

  44. 44 akapi 20. September 2011 um 18:33 Uhr

    ganz sachlich.. ich finde das egotronic deutlich nachgelassen hat, von lustprinzip zu raven gegen deutschland, von raven gegen deutschland zu egotronic, mittlerweile finde ich so manchen kirmestechno angenehmer (mal abgesehen von der message, die bei egotronic allerdings auch meistens zwar richtig, aber plump ist). back to the roots wäre wünschenswert, 8bit und so. aber wohl ein wunschtraum.

  45. 45 Arne Jungerb.. 21. September 2011 um 22:46 Uhr

    sehr geil.sehr geil..

  46. 46 Skp 21. September 2011 um 23:25 Uhr

    @y.: google mal Jens rachut und ketcar, da findest du die Artikel zu der Geschichte. Von dort kommt man zur Distanzierung vom Wiebusch.

  47. 47 y. 22. September 2011 um 8:24 Uhr

    hm, finde jetzt auf die schnelle nur seiten die über lieder schreiben, die sich kritisch aufeinander beziehen. hast du nen konkreten link zur distanzierung in der bürgerlichen presse ?

  48. 48 Fräulein Schauprozess 23. September 2011 um 16:32 Uhr

    Ach du liebe Güte? Ist der Restinhalt schon ausgeschissen? Seit ihr besoffen Egotronic? Schön das es mit den Antideutschen bergab geht.

  49. 49 c0nt3onthem4c 23. September 2011 um 19:24 Uhr

    akapi: Da sprichst du mir echt sowas von aus der Seele.

    Torsun hol jetzt den beschissenen C64 raus!

  50. 50 Kai brehm 17. Oktober 2011 um 23:54 Uhr

    ich find den teil von fists in the sky hammer

  1. 1 Und grad noch… « SpaceStachel Pingback am 13. September 2011 um 9:04 Uhr
  2. 2 atmungsaktiv | Von Platten und Büchern Pingback am 15. September 2011 um 17:50 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.