So wahr… manchmal:

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email

5 Antworten auf “So wahr… manchmal:”


  1. 1 salty 18. August 2011 um 22:18 Uhr
  2. 2 kapsler hauser 19. August 2011 um 7:43 Uhr

    1. niveau? du macht hier den niveau-limbo und redest ernsthaft davon? hör einfach auf so zu tun, als hätten wir (aber mittlerweile geht´s dir ja -wie vermutlich eigentlich von anfang an- nur um mich.) das gebaut, denn genau das ist doch dein sogenanntes „niveau“, sonst werd ich dein geblubber zukünftig -ganz niveauvoll- einfach unkommentiert löschen. zeigt aber wieder eindrucksvoll, dass es dir um alles außer ner debatte geht und dass der spruch im pic oben mehr als passend ist. ich kenn dich nicht und du mich nicht und trotzdem hast du in bezug auf mich schon von schläge androhen auf freundlich (da wolltest du mich sogar zu olifani holen, was ich aber ablehnte.) auf wieder haten geschwenkt, ohne dass wir uns jemals begegnet wären, geschweige denn jeh wirklich miteinander gesprochen hätten. das hat für mich schon etwas wahrlich irres an sich, weshalb ich dich zukünftig auch einfach ignorieren werde, denn auf diese wahnhafte ebene mag ich mich beim besten willen nicht begeben. wünsch dir für die zukunft ein schönes und vielleicht auch etwas weniger frustrierendes leben.

    2. nochmal die frage: wie war das mit dem „farewell“? (aber eigentlich passt das ja. tschüss sagen und doch wie kaugummi hier kleben bleiben…)

    das wars von meiner seite, salty!

  3. 3 salty 19. August 2011 um 10:12 Uhr

    häääh?

  4. 4 kapsler hauser 19. August 2011 um 10:29 Uhr

    auch noch vergesslich? ich hingegen, sowie dieser, als auch mein alter blog vergessen die art und weise unseres bisherigen „kontakts“ eher nicht.

  1. 1 …das Leben « Pingback am 24. August 2011 um 10:56 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.