man fasst es nicht:

unglaublich:

nicht zu toppen:

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email

48 Antworten auf “man fasst es nicht:”


  1. 1 phil 29. Oktober 2010 um 12:21 Uhr

    Ein lied für das Volk!

  2. 2 Popcorncritique 29. Oktober 2010 um 12:24 Uhr

    „Ich bin ein Abbild von dem was wir sind.“
    Da hat er allerdings tatsächlich Recht.

  3. 3 deny's 29. Oktober 2010 um 12:25 Uhr

    zahlt Harris mir wirklich meinen Flug weg hier?

  4. 4 deny\'s 29. Oktober 2010 um 12:37 Uhr

    Zahlt Harris mir echt meinen Flug weg hier?

  5. 5 Päddy 29. Oktober 2010 um 12:45 Uhr

    „das ist schwarz rot gold,mein blut,mein stolz,mein volk ich zeig euch wies sein soll!“

    „wir sind wir,denn wir sind was wir sind,die vergangenheit ist nur eine fackel im wind,die langsam erlischt doch bald neu erleuchtet!ich bin die jugend die stimme der deutschen!“

    man kann es wirklich nicht fassen was dieser kraut da von sich gibt ! und das laüft wahrscheinlich noch bei viva und mtv hoch und runter !

  6. 6 nemo 29. Oktober 2010 um 13:22 Uhr

    warum wollen sich manche leute eigentlich unbedingt mit nem land identifizieren? „ich bin ich“ würd mir besser gefallen.

  7. 7 cheech 29. Oktober 2010 um 13:31 Uhr

    Ich finds einfach Schade das es soweit kommen musste aber das Problem liegt nicht bei den Imigranten sondern am Staat wie soll man denn die Leute integrieren wenn se von Haus auf in irgendwelche Ghettos gestopft werden ich hab viele Freunde die aus diesem Umfeld kommen und die bemühen sich alle haben teilweise aber keine Chance weil viel zu viele Menschen sie abstempeln und nicht mitkommen lassen. Aber zum Glück werden WIR das nicht dulden und gehen dagegen an. Deutschland einig Multikultiland!!!
    Kein Mensch ist illegal und nicht willkommen.

  8. 8 freiheitsfritte 29. Oktober 2010 um 13:35 Uhr

    :D Echt Lustig, ich werd Harris ne Mail schreiben das er mir den mal bezahlen soll, Antwort (wenns die überhaupt geben wird) werd ich dann ma hier Posten.

  9. 9 Rotzlöffel 29. Oktober 2010 um 13:45 Uhr

    Autsch!

  10. 10 Henryk 29. Oktober 2010 um 13:46 Uhr

    aua.

  11. 11 gerd 29. Oktober 2010 um 13:55 Uhr

    oder jungs machen mit sammy und afrob zusammen ne band auf

  12. 12 Dee Dee 29. Oktober 2010 um 14:12 Uhr

    Und dabei hat Harris doch einen so schön antideutschen Namen! ;-)

  13. 13 Dee Dee 29. Oktober 2010 um 14:29 Uhr

    Und dabei hat er einen so schönen Namen!
    Der Air Chief Marshal rotiert im Grab…

  14. 14 J 29. Oktober 2010 um 15:08 Uhr
  15. 15 guts cake earshot 29. Oktober 2010 um 16:10 Uhr

    richtig erkannt! ^^ er ist deutschland!

  16. 16 OJ 29. Oktober 2010 um 16:35 Uhr

    Dissziplin erfüllt aber auch jedes Klischee des neuen Deutschlands und ihres Geschichtsrevisionismus, was? „60 Jahre sind für mich ne lange zeit“^^
    Seine Logorrhoe ist echt nicht zu ertragen.

  17. 17 rude raver 29. Oktober 2010 um 23:02 Uhr

    fetter Distinktionsgewinn!

  18. 18 Cactus 30. Oktober 2010 um 1:24 Uhr

    Harris hat in so fern recht, dass es wesentlich schlimmere Nationen als Deutschland gibt und man niemanden hauen darf der aussieht wie ein „typischer Deutscher“, das wären dann nämlich auch 95% der egotronic fans^^

    dissziplin ist wirklich ziemlich fail…

  19. 19 rude raver 30. Oktober 2010 um 12:02 Uhr

    hier nochmal ein anderes video zum thema
    http://vimeo.com/15831868

  20. 20 rude raver 30. Oktober 2010 um 15:08 Uhr

    cactus: wen darf man den dann hauen? die eher „untypisch deutsch“ aussehen? dürfen oder müssen fragen dann nach dem warum überhaupt hauen. das wesentlich schlimme an der nation deutschland bleibt aber nunmal zu einem grossen stückteil das wesentliche der deutschen befindlichkeit und deren resultierenden ausprägungen.
    der „gute“ ausländer murrt natürlich nicht und darf froh sein hier zu sein, kritik an deutschland, deren ursache und artikulation so verschieden auch sein mag, wird bei harris doch wohl ziemlich weit negativ besetzt.

  21. 21 Cactus 30. Oktober 2010 um 15:54 Uhr

    @ rude raver
    grundsätzlich darf sich jeder über alles beschweren, auch „der ausländer“ über deutschland, keine frage. Nur wenn jemand zB arabische wurzeln hat, und sich über die gleichberechtigung von mann und frau und das andersgläubig-sein beschwert, ist das doch eine einstellung, die uns widerspricht. in dem punkt stimme ich harris einfach zu, dass ich nichts für deutschland empfinde ist eine andere sache, aber nicht alles was hier herrscht ist abschaffungswert.
    ps: niemand sollte aufgrund seines aussehens oder seiner herkunft gehauen werden, antifaschismus erste klasse;)

  22. 22 nur so n typ 30. Oktober 2010 um 19:22 Uhr

    @ Cactus: Wer issen „uns“?

  23. 23 raube 31. Oktober 2010 um 2:38 Uhr

    der holocaust ist also „…eine fackel im wind die langsam erlischt“…meine fresse, so wenig muss man erstmal nachdenken.

  24. 24 rude raver 31. Oktober 2010 um 14:09 Uhr

    raube: »der holocaust ist also „…eine fackel im wind die langsam erlischt“«

    eine mögliche interpretation des textes, ja. damit könnte aber auch die nationalsozialistische ideologie gemeint sein.

  25. 25 Cactus 31. Oktober 2010 um 14:33 Uhr

    @ nur so n typ: mit „uns“ meine ich egotronic fans und interessierte. und erzähl mich nicht,es gäbe egotronic fans die menschen mit sexistischen oder fundamentalistischen Gedankengut akzeptieren wollen! die leute sollen dann doch lieber zu bushido gehen

  26. 26 raube 31. Oktober 2010 um 15:10 Uhr

    @rude raver: fände auch diese „interpretation“ abescheulich. nunja…

  27. 27 bahamit 31. Oktober 2010 um 16:24 Uhr

    @cactus: yeah, egotronic-fans tun die zeitschrift bahamas (welche sexistisches, fundamentalistisches gedankengut verbreitet) bashen

  28. 28 tee 31. Oktober 2010 um 16:47 Uhr

    Nur wenn jemand zB arabische wurzeln hat, und sich über die gleichberechtigung von mann und frau und das andersgläubig-sein beschwert, ist das doch eine einstellung, die uns widerspricht.

    1. nochmal: wer ist „uns?“

    2. was hat das mit „arabischen wurzeln“ zu tun, wenn jemand sich über die gleichberechtigung von mann und frau oder über das andersgläubig-sein beschwert? geht das in ordnung, wenn diese_r jemand biodeutsch und christlich ist?

  29. 29 Cactus 31. Oktober 2010 um 19:53 Uhr

    @ tee

    1. „uns“ = wir, linke, schwulen-freundliche, frauen-versteherische, antifashistischen egotronic fans. so verständlich? ;)

    2. es gibt sehr viele arabisch stämmige deutsche die einfach ein anderes geschlechter verständnis aus ihren heimatländern gewohnt sind. die müssen akzeptieren dass hier die gleichberechtigung sehr ernst genommen wird, und diese menschen meint der harris, kann ich mir zumindest denken.
    und wenn jemand ein biodeutscher, christlicher sexist und fundamentalist ist, ist er… ähm… ein sexist und fundamentalist? ich hab das gefühl du denkst in viel faschistischeren mustern als ich.

  30. 30 rude raver 31. Oktober 2010 um 21:45 Uhr

    „linke, schwulen-freundliche, frauen-versteherische, antifashistischen egotronic fans.“

    ROFL!

  31. 31 raube 31. Oktober 2010 um 22:29 Uhr

    war cactus nicht auch der, der sein sarrazin buch so lieb hat wie seine egotronic cd?

  32. 32 umwerfend, was sonst? 31. Oktober 2010 um 23:12 Uhr

    die müssen akzeptieren dass hier die gleichberechtigung sehr ernst genommen wird, und diese menschen meint der harris, kann ich mir zumindest denken.

    ah, denken.

  33. 33 Ankip 31. Oktober 2010 um 23:12 Uhr

    Und was fässt Frau?

  34. 34 Cactus 31. Oktober 2010 um 23:22 Uhr

    @ raube
    dass muss ja heißen, dass ich die debatte gewonnen hab, wenn du jetzt schon mit sachen anfängst, die ich früher mal geschrieben hab.
    wenn ich nicht recht hätte, könntest du ja schlüssige gegenargumente bringen, und nicht so was inhaltleeres wie „ah, denken“.

  35. 35 umwerfend, was sonst? 31. Oktober 2010 um 23:25 Uhr
  36. 36 Cactus 01. November 2010 um 0:13 Uhr

    aah, also ist das machotum soweit in ordnung, weil wir ja nur zu verfechtern der gleichberechtigung werden, um muslime zu diskriminieren… tätää

    natürlich gibt es sexismus usw auch in deutschland, unter deutschen, aber er ist nicht gesellschaftsfähig.

  37. 37 grnf 01. November 2010 um 2:12 Uhr

    „aber er ist nicht gesellschaftsfähig.“

    kauf dir mal eine zeitung, schau fern, hör radio, geh auf eine mainstream webseite oder verlass gar das haus. und dann sag nochmal, sexismus wär unter deutschen nicht gesellschaftsfähig. das gegenteil ist der fall, und ohne rassistische verblendung und behämmerten nationalstolz wär dir das auch klar.

  38. 38 umwerfend, was sonst? 01. November 2010 um 2:57 Uhr

    aber er ist nicht gesellschaftsfähig.

    achso. und ich habe ja den eindruck, dass die folge, die useless beschrieben hat, ganz was anderes zeigt; oder auch zB mein alltag.

  39. 39 Kaugummi 01. November 2010 um 11:47 Uhr

    Was soll denn jetzt so „ungalublich“ oder „unfassbar“ an dutschnationalem HipHop sein. Und dann auch noch von einem mit „Migrationshintergrund“. Huuuuch! Als wenn HipHop für progressive Mucke stehen würde. Die Vorbilder von den Kids aus den Staaten sind auch nicht weniger nationalistisch.

    Viel schöner sind da die Kommentare hier. Vor allem von Leuten wie Cactus. So is sie, die typische israelfahnenwedelnde muslimhassende Jungle-World-Leserschaft. Herzlichen Glückwunsch.

  40. 40 Fragender 01. November 2010 um 12:03 Uhr

    Ist Dissziplin ein BRD-AN?

  41. 41 raube 01. November 2010 um 15:16 Uhr

    @cactus: ob jemand überhaupt eine debatte „gewinnen“ kann sei mal dahingestellt. was ich aber damit sagen wollte sollte selbst dir klar sein: du bist ein deutsches arschloch und merkst es nichtmal. prost!

  42. 42 Cactus 01. November 2010 um 21:42 Uhr

    „ob jemand überhaupt eine debatte „gewinnen“ kann sei mal dahingestellt. was ich aber damit sagen wollte sollte selbst dir klar sein: du bist ein deutsches arschloch und merkst es nichtmal. prost!“

    okay JETZT hab ich gewonnen:)

  43. 43 tee 01. November 2010 um 23:34 Uhr

    1. „uns“ = wir, linke, schwulen-freundliche, frauen-versteherische, antifashistischen egotronic fans.

    na ein glück, dass ich da gleich fünffach nicht zu deinem kollektiv gehöre.
    und du hast scheinbar nicht verstanden, was ich dir sagen wollte. ist doch ganz einfach – du betonst extra die arabischen wurzeln, bei den leuten deren einstellung „eurer“ widerspricht. biodeutsche, die sich „über die gleichberechtigung von mann und frau und das andersgläubig-sein“ beschweren und die es auch genügend gibt, schliesst du bewusst aus. dir ging es in deiner aussage nur um die araber.

    da merke ich doch mit welchem antiarabischen/-muslimischen interesse du hier unterwegs bist …

  44. 44 Cactus 02. November 2010 um 21:40 Uhr

    @ tee
    ich hab den arabischen raum als beispiel genannt, deshalb bin ich doch noch lange nicht gegen muslime. es gibt nunmal leider sehr viele muslime, die sexismus als teil ihrer prüden, kulturellen identität begreifen. das es auch genügend deutsche gibt die so ticken ist klar, keine frage! ich will nicht sagen dass die besser sind, die sind genau so schlimm, aber sich über die zu beschweren ist politisch viel korrekter. man muss nicht hinter allem was man sagt ein „… aber die deutschen sind mindestens genau so schlimm!“ dranhängen. moderne muslime sind die wichtigsten streiter für aufklärung, frieden und verständnis!

  45. 45 tee 03. November 2010 um 1:55 Uhr

    also immer schön politically incorrect. schon klar.

  46. 46 rude raver 03. November 2010 um 2:47 Uhr

    cactus: ich denke das niemand sexismus als teil seiner identität begreifft. du kannst bestimmte sexismen in einer identität erkennen, aber niemand wird sagen ich bin ein sexist. angebrachter wäre es deine überlegungen auf strukturen und verhältnisse anzulegen als sie an, möglichen, personen festzumachen.
    mir ist es erlich gesagt scheissegal ob jemand modern oder rückständig ist, den beide nerven, vorallem wenn ich es mit irgendeiner religion oder spiritualismus zu tun hab.
    hier und jetzt das ist dringlich.

  47. 47 Lachender Hörer 05. November 2010 um 19:42 Uhr

    „Ich hab Identität, ich bin (schwarz rot gold) Deutschland!“

    Der war am besten! :D

  48. 48 bier trinken heisst (anti)deutsch sein 09. November 2010 um 14:47 Uhr

    „und erzähl mich nicht,es gäbe egotronic fans die menschen mit sexistischen oder fundamentalistischen Gedankengut akzeptieren wollen!“

    *erzähl*:
    es gibt egotronic fans die menschen mit sexistischen oder fundamentalistischen Gedankengut akzeptieren wollen!

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.