„ausflug mit freunden“ in voller länge

besuchen sie die egotronic myspace-seite und hören das kommende album „ausflug mit freunden“ in voller länge.

p.s.: sorry für die verschwundenen kommentare. hatte den eintrag nochmal neu gemacht und den alten gelöscht. da waren sie dann leider verschwunden. :(

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email

47 Antworten auf “„ausflug mit freunden“ in voller länge”


  1. 1 fernbedient 24. April 2010 um 13:18 Uhr

    Also ich muss sagen, das Album gefällt !
    Nach mehreren Malen anhören kann ich auch kein Lied entdecken, welches mir nicht gefallen würde.
    Großen Danke schön für dieses geile Album.

  2. 2 DieHeiligeSandale 24. April 2010 um 14:14 Uhr

    Na, das versüszt den Tag doch ungemein! :)
    „Toleranz“ „Volksküche“ und „You“ sind meine Favoriten bisher.
    Dankeschön!
    Und schon wird das Release noch sehnlicher erwartet …

  3. 3 Marisa 24. April 2010 um 14:46 Uhr

    Jepp, „Toleranz“ mag ich auch, „Mehr Bass“ ist ein ziemliches Brett und „You“ ist auch nicht schlecht (Der Refrain ist irgendwie SO POP, aber ich liebe CC ja eh ;) ).
    Vom Rest werd ich mich nächsten Monat live überzeugen lassen :D

  4. 4 Cpt. Cosmus 25. April 2010 um 11:38 Uhr

    weiss keine antwort auf deine fragen!
    schöne beats! schöne texte! schönes album!

  5. 5 Kunz 25. April 2010 um 12:39 Uhr

    Ich mag am liebsten den Song „Mein Auto ist wichtiger als Deutschland“ :D

  6. 6 alex 25. April 2010 um 15:31 Uhr

    hört sich nice an^^
    album grad 3x bestellt^^

  7. 7 déjà-vu 25. April 2010 um 15:42 Uhr

    Auch wenn es die Kaufentscheidung nicht mehr beeinflusst --> Sehr coole Sache!

  8. 8 sarah 25. April 2010 um 16:06 Uhr

    bands die über ihren eigenen erfolg singen – respekt, machen nicht mal die größten stars

  9. 9 glaser 25. April 2010 um 20:47 Uhr

    kunz, du bist ja ein ausgesprochener scherzbold! ein gar lustiger gesell…

  10. 10 reflexion 25. April 2010 um 22:56 Uhr

    Das was ich bisher gehört habe finde ich durchaus großartig!

  11. 11 Hinz 26. April 2010 um 0:19 Uhr

    Noch zwei Releases und ihr seid bei Universal. Ir seid in ’ner Position in der echt viele coole Sachen machen könntet und statt dessen Songs über Suppenküchen und… Fahrradfahren. Daring.

  12. 12 Windiger Geschäftemacher 26. April 2010 um 2:26 Uhr

    Geiler Sound, oi.

    Hab gleich 80 bestellt um sie irgendwann für ganz unverschämte Preise zu verscherbeln. :D

  13. 13 ravide 26. April 2010 um 10:59 Uhr

    sau coole aktion! danke so kann ich sie auch im ausland hören ohne sie zu haben!!!!!!!

  14. 14 namwendig 26. April 2010 um 11:27 Uhr

    luxus war echt noch nett. Lustprinzip war noch besser – aber irgendwie gehts immer weiter bergab. Auf dem letzten Album gefiel mir nur noch kotzen, jetzt eigentlich nichts mehr.

  15. 15 kapsler hauser 26. April 2010 um 21:29 Uhr

    @Hinz:
    „Noch zwei Releases und ihr seid bei Universal. Ir seid in ’ner Position in der echt viele coole Sachen machen könntet und statt dessen Songs über Suppenküchen und… Fahrradfahren. Daring.“

    was könnten wir denn für coole sachen machen, ausser den dingen die wir tun, wie z.b.:
    soli für politische projekte spielen, womit wir in den letzten jahren unmengen an geld für antifaschistische und antirassistische projekte eingespielt haben?

    hast du ausserdem schon alle songs vom neuen album gehört?
    nicht politisch genug?
    meiner meinung nach ist dieses album politischer als seine vorgänger.

    cheers,
    torsun

  16. 16 Marisa 26. April 2010 um 22:16 Uhr

    Jawoll!

  17. 17 Hinz 26. April 2010 um 23:01 Uhr

    Hello, ich finde, daß Egotronic sich mit dem Ausstieg Hörms so ein bischen erledigt haben. Ihr seid professioneller geworden, aber ich schätze, daß viele der Leute die euch von früher (vor 2005) kennen, euch jetzt etwas komisch finden. Ihr werdet gerade ziemlich von MySpace (Rupert Murdoch) gepusht und man bekommt so etwas das Gefühl, daß es für euch nur den Weg nach oben gibt und ihr euch gewisse Dinge im Prozess schönredet. Ich spreche von euch als ’ner Band die aus dem linksradikalen antideutschem Spektrum kommt. Politischer… ist mir egal, ich finde es geht mehr darum seine eigene (in eurem Falle, ganz gute) Position zu benutzen um bestimmte Dinge zu pushen. Solis sind schön und gut. Wenn man aber von euch ’ne Platte in die Hand nimmt hat man nicht das Gefühl, daß das jetzt was Besonderes ist. Ein Release unter vielen und das Coverartwork macht recht viel aus. Die Lieder, wenn interessier das x-te Partylied? Machen Millionen andere, bedeutet im Endeffekt genau so viel wie ein leeres Bier und hinterlässt auch den selben Geschmack. Kurz gesagt, ich finde ihr wagt nicht besonders viel, dreht euch um euch selbst im Audiolith-Universum und diese merkwürdiige Selbstverliebtheit führt sehr gerne zu Kompromissen und Plattenverträge und whatnot. Wen kümmert’s da noch wenn auf ’ner Platte erwähnt wird, daß ihr immer noch „gegen Deutschland“ seid. Schön, ohne das wäre es wirklich nur noch Disco. Musik ist wie jedes andere Medium immer nur Vehikel.

  18. 18 kapsler hauser 27. April 2010 um 0:29 Uhr

    sorry hinz, aber es ging immer(!) in erster linie um musik.
    jetzt, da es grösser geworden ist, versetzt uns überhaupt erst in die position dinge richtig unterstützen und pushen zu können, und das tun wir dementsprechend auch.

    und das wir alles täten um nach „oben“ zu kommen, ist ein witz, gibt es doch z.b. gerade wegen dem cover etliche läden, die sich weigern das teil zu verkaufen.
    desweiteren haben wir gerade wieder ein „schönes“ angebot der goethe-stiftung abgelehnt usw… so grosse kompromisse kann ich da also nicht entdecken.

    ich versteh erlich gesagt nach wie vor nicht, was du eigentlich willst… ausser vielleicht, das wir dem bild das du von uns hattest/hast nicht entsprechen und vermutlich nie entsprochen haben.

  19. 19 hinz 27. April 2010 um 10:42 Uhr

    Nun ja, wie gessagt ihr kommt alle ausschließlich aus der radikalen Linken. Einer von euch denkt, daß er ach-so reflektiert und queer ist und die anderen beiden wollen es einfach nur machen. Adorno and bullshit. Was bringt euch das wenn ihr euer Wissen nicht benutzt und stattdessen Texte schreibt die absolut comical sind und von Bushido als born-again Electro sein könnten? Waste ist das Wort das mir bei euch einfällt. Es geht nicht um irgend ’ne Verbesserung für mehrere, es geht um euch.

  20. 20 kapsler hauser 27. April 2010 um 11:40 Uhr

    okay, ich dachte du meinst das ernst, weshalb ich dir genauso ernst geantwortet hab… mein fehler.
    deine letzte antwort zeigt, dass du doch nur pöbeln willst, da sie meine zeilen komplett ignoriert und nur unfug und beleidugungen enthällt.
    viel spass damit weiterhin.

    cheers,
    toersun

  21. 21 hinz 27. April 2010 um 14:51 Uhr

    Das ist doch ein Eingeständnis: ich möchte nur pöbeln und ihr nur Musik machen (und „la-la-la“ darüber singen). Alles ist ernst gemeint. Daß ihr die bescheuertsten Angebote ablehnt, sagt noch nichts aus. Aber eines ist klar, daß viele von euren früheren „Fans“ sowas nicht erwartet hätten. Iht habt die linke Szene als Sprungbrett benutzt, wie so viele andere vor euch. Wie gesagt eine von vielen. Party on.

  22. 22 kapsler hauser 27. April 2010 um 16:44 Uhr

    noch ein letztes wort zu dir:
    wenn du die platte gehört hättest, wüsstest du, dass eben nicht nur „la-la-la“ gesungen wird. so haben gleich mehrere texte das funktionieren müssen im kapitalistischen alltag zum thema und auch sexismus und faschos werden thematisiert.

    hinzu kommt unser engagement für antirassistische und antifaschistische projekte und die absage an angebote, die uns kommerziell weiterbringen aber für uns nicht tragbar sind.

    zusammengenommen also all das, was du bei uns als nicht mehr existent kritisiert hast.
    also was hättest du nun nicht erwartet???

    wenn dir das nicht genug ist (obwohl ich all deine angefürten punkte entkräftet habe), bleibt wirklich nur der verdacht, dass du nichts anderes als pöbeln im sinn hast.
    ich feier derweil trotzdem weiter. „party on“!

  23. 23 Shlomo Wolkenstein 27. April 2010 um 17:05 Uhr

    „Frieden mit Deutschland haben wir immer noch (sic!) nicht gemacht“

    Ich glaube, das ist das, was Kollege Hinz meint. Mal abgesehen davon, dass bei so einer Zeile höchst fraglich ist, wann das „noch“ denn fällt, so sind solche Randbekenntnisse im sonstigen Brei allenfalls Hebel, mit denen man das altbewährte antideutsche Publikum noch in die Gemeinde der Fans mit hineinzieht, die eigentlich angepeilt sind.

    „Wenn das Schiff morgen untergeht, ist’s mir egal“ könnte von jeder x-beliebigen Garagenindyband kommen. Das sind so wilde Abstraktionen, da kann sich jedes Kind seine Vorstellungen reindenken. Und nach der Logik funzt dann so ziemlich jedes Lied, wobei der sound längst auf einem komerziellen Radiosender laufen könnte – nicht, dass das schlecht ist und ich den Erfolg nicht gönne, aber man kann dann diese Heuchelei auch langsam mal lassen.

  24. 24 Fogel 27. April 2010 um 17:53 Uhr

    Hier gibts anscheinend tatsächlich Leute, die glauben, dass egotronic erfolgreich sind oder werden könnten. Wie kommt man auf sowas? Egotronic schwimmen noch genauso im Szenesumpf wie vorher. Wobei ich auch erstaunt bin, wie wenig die mit ihrer hardcore-antideutschen Einstellung anecken, aber sagt eher was über die beliebige Inhaltslosigkeit des meist minderjährigen Partypublikums der diversen AZs, JUZs etc. aus.

  25. 25 DieHeiligeSandale 27. April 2010 um 19:44 Uhr

    Was für ne merkwürdige „Diskuszions“richtung O.o
    Wo sind denn zum Beispiel die Texte von „Volksküche“ oder „Toleranz“ noch irgendwie beliebig interpretierbar und/oder auf ein Maszenpublikum zugeschrieben? Und seit wann impliziert ein „immer noch nicht“, dasz sich dieser Zustand irgendwann mal ändern wird? Ohne das „immer“ vielleicht, aber so?
    Irgendwie ziemlich sinnfreie Aufregung. Der politische Weg zu sagen „Wäääh! Aber ihr klingt jetzt voll kommerziell und seid total nicht mehr trve!!!“
    Strangggggge …

  26. 26 broetchenkatze 27. April 2010 um 20:02 Uhr

    ich trauer immer noch dem 8bit/punkmischmasch von vor „lustprinzip“ hinterher. das war irgendwie originell und hat besser zu torsuns stimme gepasst. mit der professionalitaet ist fuer mich auch der charme verlorengegangen.
    nichtsdestotrotz: die konzerte machen trotzdem spass! :)

  27. 27 e.r. 27. April 2010 um 20:13 Uhr

    also nee torsun, die neue pladde geht ja mal gar nicht. ich habe sehnlichst ein dröges audiobook mit adorno- oder wertmullah-texten erwartet, und dann sowas – wenigstens wertkatholisch oder islamophob hätten die texte ja sein können – und dann sowas wie feierei!!!!

  28. 28 Shlomo Wolkenstein 27. April 2010 um 20:25 Uhr

    „Wo sind denn zum Beispiel die Texte von „Volksküche“ oder „Toleranz“ noch irgendwie beliebig interpretierbar“

    Grad bei Toleranz wurde das sogar schon gemacht in irgendeinem blogsportkommentar, der meinte, dass er Toleranz bei Israelmenschen auch nicht gut findet.

  29. 29 Hinz 27. April 2010 um 22:51 Uhr
  30. 30 Hinz 27. April 2010 um 22:51 Uhr

    Shlomo Wolkenstein hat’s ganz gut auf den Punkt gebracht. Ich will Torsun nicht per se anpissen, aber wenn man Egotronic’s Entwicklung beobachtet hat, dann haben sie sich von ’ner 8-Bit Combo die live echt Spaß gemacht hat und recht gute Lieder hatte zu diesem extremen Partymonster entwickelt, daß Unmengen von schicken Leuten zu überfüllten Konzerten anzieht und mehr so Füll-Lieder über dies und jenes macht. Die, ich nenn’s mal Anziehungskraft, die von Liedern wie Exporschlager Leitkultur, Walser-Fischer-Möllewahn und selbst den schrägeren Kompositionen ausging ist irgendwie komplett verloren gegangen. Da war nämlich auch ein bischen das Flair von ’ner neuen Underground-Alternative da, wo man jetzt mehr so dieses schreckliche Uncle-Sally’s „Wir sind ’ne Indy-Band und wollen groß rauskommen“ Gefühl bekommt. Die Solis und alles in Ehren, aber ihr läuft meiner Ansicht nach Gefahr, daß „Raven gegen Deutschland“ zu der inhaltsleeren Phrase verkommt für die man sie auf den ersten Blick halten könnte. Was solls, es ist eure Band. Und DieHeiligeSandale/E123: ihr müßt nochmal von vorne anfangen und nicht jedem zwischen den Zeilen auf die Nase binden, daß Ten German Bombers das Lied und Video ist, das euch am meisten beeindruckt hat.

  31. 31 qwertz 27. April 2010 um 23:49 Uhr

    was hats genau mit dem „im conne spielen“ auf sich? als unwissende, bitte ich um aufklärung.

  32. 32 e.r. 28. April 2010 um 0:06 Uhr

    @hinz: definiere bitte „schicke leute“ – sorry, aber da tuen abgründe sich auftuen – denk ich an die „normalität“ hier muss ich kotzen……

  33. 33 le-f 28. April 2010 um 2:07 Uhr

    blub, blub, blub. kann kaum noch schreiben, deshalkbb nur so viel: album gut (bis auf volksküche) und hinz nicht. und ja, vor vielen jahren war egotronic anders. und weiter?

  34. 34 Hinz 28. April 2010 um 12:44 Uhr

    Die Art von chic bei dem einem schlecht wird und man denkt in ’ner Teeniedorfdisko zu verweilen. Aber Torsun and his Egotronics spielen da ja auch neuerdings, oder?
    Le-F… du hast dein Uncle Sally’s schon wieder auf der Toilette liegen lassen.

  35. 35 ashi 28. April 2010 um 12:59 Uhr

    Schade, dass es bei einer Band, die sich jahrelang politisch offensiv und aktiv gezeigt hat, nicht mehr erlaubt ist, einfach nur die Musik zu machen, auf die sie Bock haben. Das Album thematisiert politische, gesellschaftliche und persönliche Probleme – ätzend, dass da wieder kommerzielle Muster reininterpretiert werden. Eure alten Lieblingshits sind weder tot noch versteckt, auf Exportschlager und Von Nichts Gewusst könnt ihr live auf Egotronic-Konzerten immernoch prima abfeiern. Vielleicht solltet ihr Musik, gerade im Bereich des elektronischen Tanzfaktors ;) , weniger verbissen sehen.

  36. 36 Hinz 28. April 2010 um 13:09 Uhr

    @ ashi: musik kann sein wie sie will, nur wenn die texte vom lppenbekenntnis bis zur totalen verwässerung und plain bad gehen…?
    @er: ein gutes positivbeispiel für non-chic ist die gesamte bahamasredaktion. haircuts so erfrischend, das 95% von Ego-Fans sie NIEMALS tragen würden. Zufrieden?

  37. 37 e.r. 28. April 2010 um 13:56 Uhr

    @hinz: mal davon abgesehen, dass man bei justus wursthaar nicht von haircut sprechen kann, meintest du das?

  38. 38 Hinz 28. April 2010 um 14:14 Uhr

    So ähnlich, aber erfrischend anyway!

  39. 39 Gorillaz 28. April 2010 um 15:16 Uhr

    und ja, vor vielen jahren war egotronic anders. und weiter?

    Ich lache gerade sehr laut über Le-F! Als wenn Hinz sich je gg. das „anderssein“ an sich gewandt hätte. Er hat doch konkret gesagt, WAS anders ist und ihn DESHALB stört.

  40. 40 KiBa 30. April 2010 um 21:01 Uhr

    Schade, dass es bei einer Band, die sich jahrelang politisch offensiv und aktiv gezeigt hat, nicht mehr erlaubt ist, einfach nur die Musik zu machen, auf die sie Bock haben.

    THIS!

    Zur ersten Diskusion:
    1.
    Nach „Die Richtige Einstellung“ hat sich die Besetzung sagen wir mal um 66% geändert, da kann es schonmal so sein das Egotronic auf einmal n etwas anderen Style hat, genauso ist es das man auch den Style einfach ändern kann liebe Leute.

    2.
    Professioneller geworden,
    ich weiß ja nich was ihr lieber höhrt, ne Stimme die vlt auf der Straße oder mit nen Handy mikro aufgenommen wurde oder ne klare stimme?… Beim Beat kann sich ja nix ändern^^ eigentlich

    3.
    Politisch.
    Also da ich die „politischen Lieder“ (Den namen find ich übrigens sehr geil^^) von den Egos nicht an einer hand abzählen kann und sie auch auf den neuen album (genau wie auf denen davor!) politische lieder mit jeder anderen art von liedern gemischt haben find ich wohl das sie „politisch“ sind und bleiben.
    btw, nur oder einfach zu viel politik auf nen album lässt das ganze auch abflachen ;)
    Btw, ich weiß nich wieviele bands es gaben die am 13. feb mit blockiert haben! und torsun hab ich 100% gesehen (hansastraße ole!)

  41. 41 Coconut 03. Mai 2010 um 10:36 Uhr

    @ashi
    nur leider wird „von nichts gewuszt“ seit der umbesetzung der band nicht mehr live gespielt. ich gehöre zum glück zu den glücklichen die es in originalbesetzung sehen durften :)

  42. 42 .ashitaka 03. Mai 2010 um 16:11 Uhr

    Da halte ich dagegen, ich könnte schwören, ich habs im Zugabenblock in Döbeln gehört und bin mir FAST ganz sicher.

  43. 43 Attu 03. Mai 2010 um 18:57 Uhr

    in dresden letztens wurde es auch gespielt

  44. 44 Coconut 04. Mai 2010 um 0:40 Uhr

    huijuijui…damn. ok, dachte, wenn die egos es spielen, dann gefälligst in berlin, und bin der überzeugung in berlin nix verpasst zu haben…aber dann in döbeln und dresden??? ich hasse euch abgrundtief ^^

  45. 45 skp 04. Mai 2010 um 11:10 Uhr

    @er: ein gutes positivbeispiel für non-chic ist die gesamte bahamasredaktion. haircuts so erfrischend, das 95% von Ego-Fans sie NIEMALS tragen würden.

    während wertmüller seine haare halt so trägt, wie er sie will machen andere ein politisches programm der vorschriften und erwartungen draus. er würde sich bestimmt darüber freuen, daß seine haare zur ideologie verwachsen. XD

  1. 1 Twitter Trackbacks for „ausflug mit freunden“ in voller länge « torsun [blogsport.de] on Topsy.com Pingback am 23. April 2010 um 22:53 Uhr
  2. 2 Zum „Ausflug mit Freunden“. « Reflexion Pingback am 27. April 2010 um 13:08 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.