audiolith-fest münchen:

wir befinden uns in münchen gegen 5uhr in der früh.
alle bands und fans sind nachhause gegangen …alle? nein!
eine von unbeugsamen ravern bevölkerte dj-kanzel hört nicht auf, den letzten übriggebliebenen peilos im ping-pong verfahren techno- und elektrobeats um die ohren zu hauen….

One Foot in da Rave – Audiolith Fest München from barni barni on Vimeo.

…bis die veranstalter auch sie zur aufgabe zwingen und sich der rest von ihnen an den hotelzimmer eigenen kühlschränken gütlich tut um die nacht auf angenehm würdelose art zu beenden.

p.s.:
hier noch mein derzeit liebster club-track, der natürlich auch in diesen unvergesslichen morgenstunden zum einsatz kam:

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email

23 Antworten auf “audiolith-fest münchen:”


  1. 1 oiri 30. November 2009 um 19:43 Uhr

    so wild siehts jetz nich aus^^

    münchen halt

  2. 2 kev 30. November 2009 um 20:13 Uhr

    video ist ja auch nur von der letzten stunde in etwa, welche trotz recht wenigen leuten und bösen hellen weißen leuchtstoffröhren noch klasse war. davor (vorallem bei fb und egotronic) ging es schon ziemlich ab. sehr toller abend/nacht/morgen :)

    nach frittenbude sind leider schon voll viele gegangen, das heißt bei plemo&rampue und danach 1 foot in da rave wurden es immer weniger. aber spass hat’s trotzdem gemacht

  3. 3 kapsler hauser 30. November 2009 um 20:26 Uhr

    du musst das anders sehen… nach den bands sind fast alle leute gegangen. als wir auflegten waren nur noch schwer betrunkene druffis usw da. die stimmung war dabei auf jeden fall prima, wenn auch optisch nicht so schön anzusehen wie die shows davor. hatte so ein bissi afterhour-feeling… was in videos halt nie so gut rüberkommt aber vor ort hammer war.

  4. 4 partypartypartyey 30. November 2009 um 20:31 Uhr

    Das Publikum war echt jung, hätt ich nich gedacht (kam mir mit 24 Jahren fehl am Platze vor), hat das rocken etwas gebremst. Auftritt von allen Acts einwandfrei (Bratze top!), auch geil fand ich die Musik zwischen den Acts vom Lars, wenn man die doch nur käuflich erwerben könnte….

    Danke für eure Energie und die wunderbaren Klänge, gerne wieder!

    PS: Der Egotronic/Bude Mix von „Raven gegen Deutschland“ war das Highlight des Abends in meinen Augen!

    EDIT: Achja und der Presidator von den Gargarins zum Schluss ihrer Performance, war übelst, und im Anschluss Bratze, so muss man Stimmung aufladen. Genau richtig!

  5. 5 partypartypartyey 30. November 2009 um 20:46 Uhr

    achja Verbesserungsvorschlag: Verspult & Verballert das nächste mal! :)

  6. 6 Orangennektar 30. November 2009 um 21:30 Uhr

    Mal was anderes, auf livegigs.de ist was von egotronic am 20.12 in dortmund zu lesen, im inside club… auf der myspace seite dagegen nicht. Wie ist das zu verstehen?

  7. 7 ex-kasseler 01. Dezember 2009 um 1:27 Uhr

    Das war schon ziemlich gut, Leute danke! War auch bis zum Schluss da. Für München ziemlich gut. Hier ist der Feierdurchschnitt dieser Art von Veranstaltungen halt meistens bis 25 Jahre. Fast alle anderen haben Reihenhäuser, sind mal wieder in Berlin, auf Ü30-Partys oder um 23h schon besoffen.

    Hättet mal nen Video von den Konzerten vorher reinlegen sollen. Das später war Auslaufen. Das Feierwerk verlassen immer die meisten ab 1-2 Uhr, weil sie dann mit Öffentlichen 2,5km ins Innendorf wollen/müssen ;-) Ist halt so. Bis Frittenbude (gegen 1 Uhr?) war die Stimmung genial. Vorher bei Egotronic wars Wahnsinn und noch voller als sonst – zu voll. Gefühlt wie auf einer überfüllten Stehplatzkurve kurz nach dem Gewinn einer Meisterschaft…

  8. 8 kapsler hauser 01. Dezember 2009 um 1:30 Uhr

    nun, ich war glaube um 23uhr auch schon besoffen… ;)

  9. 9 ex-kasseler 01. Dezember 2009 um 1:53 Uhr

    dafür warst DU aber später wieder ziemlich agil und der externe Bericht passt und erklärt vielleicht, warum ich kaum Menschen kannte: „Das Publikum war eh sehr jung und aus ganz Bayern angereist.“ Klasse! Und zu prollig wars nicht.

    Bei eurem letzten Konzert in München sind sogar Leute aus Zürich angereist. Und noch wesentlich mehr Menschen hatten diesmal keine Karte bekommen.

  10. 10 kapsler hauser 01. Dezember 2009 um 8:57 Uhr

    betrunken und agil schliessen sich ja auch nicht aus. :D

  11. 11 miss_wonder 01. Dezember 2009 um 12:58 Uhr

    Bielefeld war trotzdem besser :)

  12. 12 kapsler hauser 01. Dezember 2009 um 13:11 Uhr

    bielefeld war genauso geil… audiolith-feste halt. :)

  13. 13 medium 01. Dezember 2009 um 13:25 Uhr

    Die Auftritte für sich genommen waren großartig.
    Nur das Publikum war richtig scheiße. Tanzen war lange Zeit überhaupt nicht möglich. Gleichzeitig hörte ich mehrfach Geschichten wie „So oft wie heute Abend ist mir noch nie an den Arsch gepackt worden“.

    Wundert es da, das irgendwann fast ausschließlich Kerle vor der Bühne stehen?

    Umso mehr hätte ich mir gerne „Unser Spaß sieht anders aus“ gewünscht.

    Immerhin gab’s später ne halbwegs klare Ansage von Frittenbude dazu, aber ob das was geändert hat, ist zu bezweifeln.

    Quasi-Aftershowparty war dann großartig, weil die Idioten nach Frittenbude größtenteils abgehauen sind.

  14. 14 kapsler hauser 01. Dezember 2009 um 13:38 Uhr

    ich weiss ja nicht, aber als wir gespielt haben bestand die erste reihe zu über der hälfte aus jungen frauen…

    ansonsten bekommt man das auf der bühne in der regel nicht mit, wenn im publikum gegrabscht wird. später hat mir das jemand gesagt und ich habs direkt an die bude weitergeleitet… wenn sowas passiert muss man das mitteilen, damit wir von der bühne aus darauf reagieren können… dass wir das dann auch tun, sollte klar sein!

    grüße,
    torsun

  15. 15 medium 01. Dezember 2009 um 14:56 Uhr

    Das sollte jetzt auch kein Vorwurf an euch sein.

  16. 16 kapsler hauser 01. Dezember 2009 um 15:19 Uhr

    schon klar, wollte auch eher nochmal darauf hinweisen, dass wir on stage über solche übergriffe informiert werden wollen. wir wollen schliesslich auch nicht, dass sowas einfach im publikum abgeht. :)

  17. 17 miss_wonder 01. Dezember 2009 um 16:28 Uhr

    berlin fand ich persönlich jezze mal nich sooo doll.. wieso ham den egotronic da nich gespielt? warn doch alle da :(

  18. 18 kapsler hauser 01. Dezember 2009 um 17:30 Uhr

    erlich gesagt weiss ich selbst nicht genau, warum wir in berlin nicht dabei waren.
    evt weil donnerstag war und noch ne band da zuviel gewesen wäre… is aber grad nur ne vermutung.

  19. 19 Zugereister 01. Dezember 2009 um 19:09 Uhr

    Schönes Video. Ich fands gerade geil, nachdem die Security das Licht angeschaltet hat. War wirklich ein bisschen wie Afterhour… nur dann eben zu schnell vorbei, 6.00 Uhr ist eigentlich keine Zeit um heim zu gehen.

    Und dafür, dass München immer als deutsche Großstadt mi den fadesten Partys bezeichnet wird, war das mal ein richtig guter Abend. Vor allem, nachdem das „Volk“ nach Egotronic und FB weg war, kam gute Clubatmo auf, fand ich.

    ONE FOOT IN DA RAVE, SCHALALALALA…

  20. 20 kapsler hauser 01. Dezember 2009 um 19:58 Uhr

    kannst sicher sein, dass wir auch gerne weitergemacht hätten, zumal an schlaf nicht zu denken war…. :)

  21. 21 oiri 02. Dezember 2009 um 14:03 Uhr

    ja bielefeld war, ist und wird immer unerreicht bleiben ! xD

  22. 22 Seimen 16. Dezember 2009 um 22:48 Uhr

    Kann mir zufällig jemand sagen wie der erste Track, der von 1footindarave gespielt wird, heißt(d.h ab 0:20)?

  1. 1 München - Blog - 30 Nov 2009 Pingback am 23. Januar 2010 um 21:41 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.