über 5 jahre torsuns blog…

…ist grund genug eine neue rubrik mit abstechern in die vergangenheit einzuführen:
am 08.10.04 schrieb ich meinen allerersten blogeintrag, damals noch auf myblog.de.
viel ist passiert seit dieser zeit und regelmässige leserinnen und leser haben so einige wichtige etappen mitbekommen.
das einschneidenste erlebnis meinerseits dürfte der einstieg bei dem label meines vertrauens AUDIOLITH gewesen sein, weshalb ich gestern abend beim durchstöbern alter einträge doch sehr schmunzeln musste, als ich den kommentar von audiolith-cheff lars fand, der unsere zusammenarbeit in gang setzen sollte.

meld dich mal t. hab ne saugute idee!!!

(dazugehöriger eintrag)

am 07.01.05 gab ich dann bekannt, dass die erste egotronic-single bei diesem damals noch „kleinen aber sehr feinen hamburger label“ erscheinen würde.
die a-seite der scheibe stand damals schon fest. der song „luxus“ sollte es sein.

am 24.03.05 gings dann los mit der b-seite, die eine zusammenarbeit mit saalschutz wurde.

lustigerweise begleitete mich mittlerweile-egotronic-mitglied endi bei meinem schaffen, wie man aus den kommentar-spalten dieser zeit sehen kann.
wie heute auch, machte ich damals alles auf den letzten drücker (termindruck!) und manchmal lief es dann schon darauf hinaus, dass ich nichts sinnvolles zustande brachte und stattdessen meine zeit mit anderem kram vergeudete (damals war es ein trashiges liedchen über die situation im studio):

am 27.03.05 war das stück dann endlich so gut wie fertig, weshalb ich abends gleich noch eine kleine werbung produzierte:

der offizielle release-date verzögerte sich etwas, aber ich war stolz wie oskar, als ich dann die erste besprechung der single bei titus.de las:
hier der blogeintrag dazu!

im rückblick kann man sagen, dass diese veröffentlichung von allen folgenden die besten besprechungen aber mit abstand schlechtesten verkaufszahlen vorzuweisen hat. :D
so ist es heute noch möglich, ein exemplar dieser ersten auflage von 500 stück im audiolith-shop zu bestellen.
umso dankbarer bin ich für das vertrauen von lars in mein schaffen (wollte er doch trotzdem bald darauf einen longplayer von egotronic veröffentlichen), denn ohne ihn wäre egotronic garantiert nicht da wo es ist.

soweit fürs erste mit dem rückblick… weitere werden bei gelegenheit folgen.

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email

19 Antworten auf “über 5 jahre torsuns blog…”


  1. 1 classless 24. November 2009 um 18:19 Uhr

    Glückwünsche zurück!

  2. 2 Sia 24. November 2009 um 19:44 Uhr

    süß jetzt kann man noch was von ner 500er auflage kaufen :D

  3. 3 le-f 24. November 2009 um 22:01 Uhr

    herzlichen glückwunsch! ist ja wie geburtstag und in der tat auch sehr prägend.
    daumen hoch und auf hoffentlich noch weitere fünf unterhaltsame jahre!

  4. 4 mensch 24. November 2009 um 23:26 Uhr

    der trash über die studio situation hat irgendwie stil ;)

  5. 5 mtdf 24. November 2009 um 23:41 Uhr

    haha wie schön, ich kann mich noch gut an die aufnahme von „nein nein“ erinnern. wir haben am sihlquai sehr besoffen eine baulampe geklaut und dann erstmal annes stimme und den gesang aufgenommen. die roboterstimme für das intro hab ich in fruityloops mit text to speech gemacht. der beat war glaube ich ursprünglich vollständig gerade und du hast dann nochmals dran rumgeschraubt.
    unser studio funktionierte zu der zeit so, dass ich meinen desktopcomputer und einen flachbildschirm mit der strassenbahn von zu hause dahin schleppte und nach getaner arbeit wieder mit dem taxi oder der ersten strassenbahn zurück :) den computer hab ich heute noch, aber der taugt nichts mehr.

  6. 6 Mmmatze 25. November 2009 um 0:34 Uhr

    Harr, schöne Geschichte! Ich kann leider erst ab nächstem Jahr Glückwünsche entgegennehmen. Aber wusste ich, dass du auch bei Myblog angefangen hast? Meine Güte, war das ein Scheißanbieter.

  7. 7 reflexion 25. November 2009 um 14:17 Uhr

    herzlichen glückwunsch!

  8. 8 fghjk 25. November 2009 um 16:08 Uhr

    Ich mein’s nicht böse, aber die Single war EGOTRONIC’s Höhepunkt, trotz des schlechten Covers. Wie die erste CD rauskam, war’s schon vorbei mit den MP3-Hits und die Songs hatten auch nicht mehr das echte Feeling. Dafür war das Cover sehr gut (bis auf die Rückseite).

  9. 9 rampue 25. November 2009 um 16:45 Uhr

    sehr schön :)
    ich finds geil dass die ganze egotronic geschichte so schön in deinen blogs festgehalten ist….
    vielleicht gibts irgendwann ein buch hahahahaha :D
    torsun „rave impressionen-oder die wirklich wahre egotronic geschichte“

  10. 10 Le Z 25. November 2009 um 16:58 Uhr

    @rampue: Irgendwann wenn Audiolith die Musikwelt revolutioniert hat (lange kann’s ja nicht mehr dauern), kann man daraus dann ein „Verrave Deine Jugend“ (oder so) machen, wo a la Teipel in Doku-Roman-Form mit Originalzitaten die Geschichte von Rave und Bollertechno in Deutschland erzaehlt wird ;-)

    Im Ernst: Schoene Retrospektive, bitte mehr davon!

  11. 11 rampue 25. November 2009 um 17:20 Uhr

    @ Le Z
    ja auch sehr gute idee :)

  12. 12 gh@web.de 25. November 2009 um 21:19 Uhr

    ah-rhääähmpjuh!

  13. 13 oiri 25. November 2009 um 23:08 Uhr

    is ja alles fast wie heute, schlechte beatz- schlechte „rhymes“.

    man darf gespannt sein auf die nächsten 5 jahre^^

    :P

  14. 14 rampue 26. November 2009 um 1:37 Uhr

    schlecht ist das neue internet….und das war schon nicht schlecht.

  15. 15 Manni Fest 30. November 2009 um 15:09 Uhr

    Es wurden übrigens 1000 Vinylsingles hergestellt und sie sind faste ausverkauft

  16. 16 kapsler hauser 30. November 2009 um 16:11 Uhr

    na immerhin. :)

  17. 17 Seimen 30. November 2009 um 23:05 Uhr

    worher isn das sample beim hirnstop-song?

  18. 18 kapsler hauser 30. November 2009 um 23:50 Uhr

    stranglers. :)

  19. 19 Werie Turstof 03. Februar 2011 um 21:15 Uhr

    Also ich bin mir sicher das war lediglich eine kurzweilige Erscheinung

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.