Archiv für Juni 2009

yip yips sind raver:

was ich bis eben nicht wusste, ist, dass die yip yips techno-fans sind… geilo:

zum schluss der klassiker:

p.s.: wie ich gerade las, stammt die geschichte mit dem radio aus dem jahr 1975. sound-ästhetisch dürften die yip yips somit die erfinder des etwas zu schnell geratenen minimal sein. respekt!

morgen wird ein wellness tag:

morgen lass ich es mir richtig gut gehen:

1. floaten

2. massage

3. friseur

evt. schaff ichs nach dem angenehmen programm noch das zweite instrumental fürs nächste album fertig zu machen…. aber nur evt.

und wenn ich dann noch lust, laune und power haben sollte, trainier ich mal wieder. durch das ganze touren und musizieren kam ich schon ewig nicht mehr dazu und das soll sich jetzt unbedingt wieder ändern, zumal es gut für die körperliche fitness und perfekt zum stressabbau ist.

erzählt mir bloß nix von der fusion!


zürich war lustig/frustig, zumal gerade als wir das publikum hatten, die cops das konzert beendeten. da half es auch nix, dass wir bereit waren uns festnehmen zu lassen… es wurde uns trotzdem mitten im nächsten stück der saft abgedreht…

erzählt mir bloß nix von der fusion… ich hasse euch alle!

vermutlich der letzte eintrag bis montag:

morgen früh um 7 uhr geht unser flieger nach zürich, was bedeutet, dass wir gegen 5 schon am flughafen sein müssen.
ich muss zugeben, dass ich doch etwas gefrustet bin nicht auf die fusion zu können, da wirklich so gut wie alle meine freunde dort ihr unwesen treiben werden oder schon treiben.
letztes jahr war ich auch nicht da, was mich nicht besonders störte, aber ich hab noch gut in erinnerung wie ich 07 dort total verpeilt 3 nächte am stück ohne eine minute schlaf mit einer trillerpfeife umherirrte.
sowas hab ich schon lange nicht mehr gemacht und es wird langsam mal wieder zeit. die fusion wäre dafür der richtige anlass gewesen.
seis drum:
so fliege ich morgen also nach zürich, wo egotronic am samstag auf einem festival spielen werden, hänge freitags vermutlich den ganzen tag in einem hotel ab (es sei denn wir treffen zwischendrinn noch die saalschutz-buben) wo ich an den neuen songs weiter arbeiten will, fahre samstags dann zum festivalgelände, spiel das konzert, feier etwas (hoffentlich mit tioum) und fliege sonntags wieder zurück nach berlin, denn „so läufts business“ wie schon kaiser franz zu berichten wusste (nicht dass ich was für fussball übrig hätte).
nicht dass man mich falsch versteht: eigentlich ist das alles geil und die show wird mir bestimmt einen heiden spass machen, aber ich bin derzeit einfach etwas unterfeiert, was das reine als konsument feiern gehn angeht und es ist schon erstaunlich, dass ich von meinem konsumverhalten her wesentlich gesünder lebe, seit es mit egotronic so gut läuft. :D

ich sach mal so: is ein luxusproblem was ich heute hab aber in meinem blog werd ich ja wohl auch mal jammern dürfen. ;)

…aber genug davon:

wie regelmässige leser schon mitbekommen haben dürften, kommt ja demnächst eine audiolith jubiläums-compilation!
lars hat dafür einen „audiolith t-shirt design contest“ ausgerufen!
wer mitmachen will:
HIER LANG!

spätestens ab montag gehts hier auch wieder weiter und nächste woche bekomm ich ja evt schon mein ausgiebiges ausgeh-wochenende, denn immerhin beginnt das wochenende dann schon am donnerstag und ich hab frei, yeah!

zum schluss gibts noch ein schönes altes techno-stück, auf das mich rampue neulich wieder aufmerksam machte:

dass ist so schön… ich könnt heulen! :D

p.s.: endi informierte mich gerade, was das für ein komisches event wird, wo die crookers spielen… und an ne karte kommen dürfte auch schwierig sein… na bravo… da is die laune gleich noch mehr im arsch! :(

etwas anders:

derzeit bleibe ich oft lange auf, rauche mehr (nur kippen!) als ich trinke und schäme mich weiterhin für uns alle…

“ BOOMP_CLAP_BOOMP_CLAP…..etc“

am 2. juli spielen die crookers in berlin und ich hab frei.
das ist für mich die nachricht des tage, yeah!

hörprobe 1: die sonne scheint


hier nun ein erster ausschnitt aus dem compilation-beitrag.
egotronic – die sonne scheint:

es geht wieder los:

ich starte derzeit das songschreiben für ein neues egotronic-album, welches im frühjahr 2010 erscheinen wird.
heute hab ich den ersten neuen egotronic-song fertiggestellt. er ist ziemlich punkig und wird sowohl auf der audiolith-jubiläums cd als auch auf dem vierten album veröffentlicht werden.
desweiteren hab ich 2 weitere baustellen in der mache. eine ist eine ziemlich harte breitband-elektronummer und die andere ist extrem soft. das gefällt mir in sofern sehr gut, als das es verspricht, dass ein sehr abwechslungsreiches album heraus kommen könnte.
ich werde auf meinem blog beizeiten -wie bei allen alben davor auch- hörproben veröffentlichen.
mal sehn wohin die reise diesmal geht.

am kommenden wochenende…

…geht es mit dem flieger nach zürich um dort auf folgendem festival zu spielen:

danach ist mit egotronic erst mal einen knappen monat auftrittspause bis es am 24. juli bei omas teich weitergeht.

in der zwischenzeit gibt es wohl auch nur 3 shows mit 1 foot in da rave:
11. Jul. lokal /w plemo + special guests / berlin
17. Jul. oberwiesenfestival AUDIOLITH WIESENRAVE – Saalschutz, Ira Atari & Rampue / ulm
18. Jul. mobilat /w ira atari&rampue /heilbronn
das heisst ich habe erst mal einen monat lang etwas mehr zeit und kann mich ausgiebig der produktion neuer songs widmen, was ja auch notwendig ist, da im frühjahr 2010 ein neues album erscheinen soll.
ausserdem freu ich mich auch darauf mal wieder einfach nur in berlin raven zu gehen…

heute nehm ich jetzt endlich die gesänge für den egotronic-beitrag für die audiolith jubiläums-compilation auf. sobald die im kasten sind gibt es hier eine kleine hörprobe von dem stück. soviel sei jetzt schon verraten: es kling ganz anders als die letzten egotronic sachen…

schee wars:

schön waren die konzerte letzte woche, auch wenn in utrecht nur etwa 10 leute bei unserer show anwesend waren.
immerhin haben die meißten davon getanzt! :D

nach der show gings noch an die niederländische nordseeküste, wo ich es mir trotz der kälte nicht nehmen ließ im wellenreichen meer zu baden. herrlich!

in aurich spielten wir seit langem mal wieder mit turbostaat zusammen.
einfach eine grossartige band.
im anderen raum spielte dann auch noch harris (genau, der mit sido), den wir dann morgens im hotel noch beim kaffee trafen.

in bochum gabs einige probleme, da die unter 18 jährigen nicht reindurften, was in sofern ärgerlich war, als dass viele recht weit gefahren waren und einige zeit zuvor beim frittenbude-konzert im selben laden ohne probleme reinkamen.
die vorbands (susanne blech u. ochmonek turbostorm) allerdings waren beide supernett und trink und redefreudig. jefällt ma.

später unterhielt ich mich noch sternhagelvoll mit einer sängerin, auf deren musikvideo ich jetzt stieß.
ein -wie ich finde- sehr schöner pop song:

wenn mich mein an dem abend doch sehr versoffenes hirn nicht trügt, sang der rapper im mittelteil auch bei susanne blech…
später dann schön kotzen im hotel… :D

leipzig spielten wir ziemlich weit ausserhalb. das erste was wir in der gegend sahen, waren nazi-schmierereien. das konzert war allerdings schön und die damen und herren von chemie superfreundlich zu uns.

nachts dann zurück nach berlin, wo wir den ganzen sonntag im zimmer meines mitbewohners afterhour machten….

ein feines verlängertes wochenende!