heute in hamburg…

…gibts wieder einen live-stream ins internet:

hoffentlich tanzen keine frauen auf der bühne… ;)

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email

21 Antworten auf “heute in hamburg…”


  1. 1 veddel 07. November 2008 um 15:59 Uhr

    hoffentlich tanzen keine frauen au8f der bühne….Das war ne eins a einladung an mich!!!! Und ichw erd dich von der Bühne pogen!!!

  2. 2 Andi 07. November 2008 um 17:02 Uhr

    „hoffentlich tanzen keine frauen auf der bühne… “

    Das lobe ich mir! :)

  3. 3 krawallremmidemmi 07. November 2008 um 19:38 Uhr

    ich hoffe schon, denn die tanzenden frauen haben den chat erst interessant/lustig gemacht ;)

    edit: habe gerade gesehen, dass das egotronic-album schon an mich verschickt wurde! sehr schön. :)

  4. 4 alex 08. November 2008 um 4:10 Uhr

    album is bei amzon bestelt ^^ hoffentlich liegts freitag im briefkasten^^

  5. 5 dom 08. November 2008 um 4:57 Uhr

    auch wenn ich aus irgendeinem grund viel zu früh zu hause bin.muss ich doch sagen.dass ich nach dem letzten für mich sehr enttäuschendem album.mehr als positiv überrascht bin.fetzig!yeah!

  6. 6 veddel 08. November 2008 um 13:40 Uhr

    okay, als torsun mir das vor dem Auftritt gesagt hzat, worum es ging, hab ich mir das mit dem von der bühne pogen anders überlegt.

    Ach, apropos ich wurde Opfer von MAckertum. Sehr schönes gefühl, wenn 2 Kerle auf ne Frau losgehen.

    Kann man Männer nicht einfach abschaffen??;-)

  7. 7 veddel 08. November 2008 um 15:57 Uhr

    muss mich eben evrbessern.

    Kann man nicht linke Männer abschaffen;-)?

  8. 8 rocker 08. November 2008 um 16:07 Uhr

    Der Gig wurde abgesagt? Wieso das denn? Wäre schade, aber wenn es so ist, würde ich mich nicht mehr so ärgern, es gestern nicht gepackt zu haben…

  9. 9 depp 08. November 2008 um 20:22 Uhr
  10. 10 Bennet 09. November 2008 um 3:43 Uhr

    Hi, der Auftritt vorgestern war einfach nur klasse. Hatte lange nicht mehr so ein Spaß. Würde gern wissen, ob die Aufnahmen zu dem Abend noch veröffetnlicht werden.

  11. 11 ron 10. November 2008 um 4:08 Uhr

    egotronic waren früher wirklich besser. „Tanzen Gehen“, „What I don‘t do“ und „Vorbei“ wurden zur Unkenntlichkeit mit Überdosisrave und Minimal verhunzt. die meisten reviews haben recht, das ist die lahmste egotronic platte. nicht, daß ich das gut finde….

  12. 12 V 10. November 2008 um 15:10 Uhr
  13. 13 ... muss ron zustimmen 10. November 2008 um 15:42 Uhr

    Die Platte ist noch immer fein, aber steht in keiner Relation zum bisherigen! Sicher sind noch einige Knaller drauf, „Kotzen“ und „unser Spaß sieht anders aus“ müssen da genannt werden, die sind irgendwie noch von der alten Generation! Aber der rest ist absolut technogeboller, leider, lustprinzip fand ich genial! Die richtige Einstellung war der Soundtrack im Auto – leider konnte die Reihe nicht fortgesetzt werden!

    Mal kurz eine kleine Individuelle Bewertung:
    01 – Berlin Calling: Ganz netter Song, aber nicht zum dauerhören geeignet, 7/10.
    02 – Kotzen: Genial! Das gefällt mir, weiter so, sowohl politisch, als auch vom Sound eindeutig der beste Song der Platte. 9,5/10
    03 – Heut Nacht: Fast der schwächste Song, minimalistisches Technogeballer, natürlich ne‘ subjektive Analyse, mir gefällt er leider nicht. 5/10
    04 – Es muss stehts hell für Gottes Auge sein: Hätte der Remix sein müssen? Nunja, mir gefällt er trotzdem, erinnert an alten Stil! 7/10
    05 – Tanzen gehn: Hätte auch nicht sein müssen, wobei ich die Unterscheidung in muss sein/muss nicht sein ziemlich scheiße finde – ist immerhin eine Äusserung der Gefühle des Künstlers/der Künstlerin. Dennoch, 7/10.
    06 – Der Weg zu Zweit: Mit Heut Nacht der Song, der nur Mittelmaß ist und leider nicht mit grandiosen Titeln wie „kotzen“ mithalten kann. 5,5/10.
    07 – Verspult: Gefällt mir ganz gut, allerdings ähnlich wie bei Berlin Calling, nicht zum dauerhören geeignet. 8/10
    08 – Rampue vs. Egotronic (vs. rampue): Ansich ein netter Song, bei dem ist der dicke Bass und so voll in Ordnung und stört nicht, ist halt stilvoll! Netter Song! 8/10.
    09 – What I don‘t do: Das Original gefällt mir deutlich (!) besser, ein Remix hätte nicht sein müssen, gerade durch diese wirkt die Platte wie ein Aufguss. 5,5/10.
    10 – Vorbei: Ganz Nett, etwas über „der weg zu zweit“ oder „heut nacht“, zu mehr reicht es dann aber auch nicht! 6/10.
    11 – Unser Spaß sieht anders aus: Ähnlich wie kotzen! Grandioser Song, geht ab! Zum dauerhören geeignet! 9/10.
    12 – Ich wollt noch in die Bar: Gehört ja nicht wirklich rein :) Nette Sache, coole idee! 10/10.

    Insgesamt: 6,3/10.

    Dennoch nette Unterhaltung, ist ja auch subjektiv.

  14. 14 John Wayne 10. November 2008 um 17:17 Uhr

    Sorry aber die neue Platte ist nur geil…
    Wer eine neue Lustprinzip-Scheibe will, soll die alte in den Player schieben.

    Emanzipation heisst die Devise.

    Wäre doch echt richtig langweilig eine 2.Lustprinzipplatte

  15. 15 John Wayne 10. November 2008 um 17:25 Uhr
  16. 16 rosablauviolett 10. November 2008 um 19:44 Uhr

    @… muss ron zustimmen
    wie kommt man bei durchschnittlicher songbewertung von ca.7 bei der endbewertung auf ne runde 6? Naja muss man sicherlich nicht verstehen, vielleicht muss man ja auch noch versteckte abzüge einrechnen

  17. 17 123 10. November 2008 um 22:49 Uhr

    Leider gefällt mir die neue Platte auch nicht ganz so gut wie eben die ersten oder in Teilen die zweite. Gut ist sie natürlich trotzdem und gekauft auch. Zudem ist das immer eine Frage des Geschmacks. Meine subjektive Meinung:

    1. Berlin Calling

    Textlich gefällts, aber musikalisch packt mich irgendwie gar nicht. 6 Punkte

    2. Kotzen (ft Walter Schreifels)

    Sehr gelungene Fortsetzung von rgd. 10 Punkte

    3. Heut Nacht

    Find ich den Beat irgendwie ein wenig zu monoton. Nach der Textzeile „meine aufregung war rießengroß“ wirds allerdings sehr geil. 7 Punkte

    4. Es muss stehts hell für Gottes Auge sein

    Hier kenn ich ja die fruehere Version und leider gefällt mir die auch ein wenig besser. Der Charme des nicht ganz so „durchproduzierten“ Sounds fehlt hier einfach. Vielleicht steckt mir die frühere Version aber auch zu sehr im Ohr. Geht bei mir einigen Remixen anderer Bands so. 7 Punkte

    5. Tanzen Gehn (ft Tina)

    Hier finde ich die fruehere Version leider wesentlich besser. Die hier gefällt mir irgendwie gar nisch. 3 Punkte

    6. Der Weg zu zweit

    Beide Versionen geil, die neue (also album) sogar noch ein Tick besesr. 9 Punkte

    7. Verspult

    Sehr schön. Wobei die „Hook“ (ich nenne das jetzt mal so) etwas langweilig ist. 8 Punkte

    8. Rampue vs. Egotronic

    Unfassbar gut. 10 Punkte

    9. What I Don`t Do

    Hier leider auch das Gefühl, dass die neue Version etwa an „Charme“ oder wie man das nenen mag, eingebüßt hat. Dance Inc Part aber cool. 7 Punkte

    10. Vorbei

    Mir persönlich zu minimal. 6 Punkte

    11. Unser Spass sieht anders aus

    Schöne Message. Gefällt. 9 Punkte

    12. Ich wollt noch in die Bar

    Idee nett, Stimme aber extremly nervig. 7 Punkte

    Das ich die Platte nicht gaaanz so positiv sehe, kann aber auch daran liegen, dass halt einige Songs zumindest mit der Grundmelodie schon länger im Internet verfügbar sind und ich sie nicht mehr so aufregend empfinde.

  18. 18 kotnase 14. November 2008 um 0:10 Uhr

    wir hen uns im nook/zucker club….

  1. 1 Egotronic / Frittenbude Release Konzert Mitschnitt « Scheckkarte Als Passion Pingback am 11. November 2008 um 17:19 Uhr
  2. 2 Egotronic vs. Frittenbude - Fotos! Fotos! Fotos! und ein Videomitschnitt! | iLIVE Pingback am 12. November 2008 um 17:18 Uhr
  3. 3 Gesammeltes #19 « riot propaganda Pingback am 14. November 2008 um 18:51 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.