FESTSAAL KREUZBERG:

gestern in leipzig war wieder eine freude! superstimmung im bis an die grenzen seiner kapazität gefüllten conne island. über 700 leute, yeah!
frittenbude haben derbe gerockt. danach kamen wir und ich war seit langem mal wieder total aufgeregt, da ich ja jetzt auch wesentlich mehr live spiele. die show lief extrem gut und ich hatte mächtig spass.
direkt danach kam es zum ersten kurzauftritt von „1 foot in da rave“! ein wirklich guter einstieg!
nach kurzer pause machte rampue weiter und der saal war am prächtig am zappeln! dj m. t. dancefloor und scheckkartenpunk rundeten den aben ab. super sache das!

heute soll nun der festsaal gerockt werden. wer nicht in der stadt verweilt, hat die möglichkeit die show auf ligx.de im internet zu verfolgen:

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email

72 Antworten auf “FESTSAAL KREUZBERG:”


  1. 1 Jens Henry 01. November 2008 um 19:20 Uhr

    wirklich sehr sehr hübsche show gestern, der abend wusste zu begeistern.
    platte läuft grad hoch und runter und gefällt mir vonmal zu mal besser.
    „dj m. t. dancefloor und scheckkartenpunk rundeten den aben ab.“
    meines wissens war doch auch noch homoelektrik am start, oder hab ich das verpeilt?

  2. 2 kapsler hauser 01. November 2008 um 23:01 Uhr

    danke! sowas hört man gerne. :)

    und du hast recht. zum schluss legte noch resom auf, da war ich aber schon anderweitig weiterfeiern. :)

  3. 3 kapsler hauser 02. November 2008 um 13:12 Uhr

    oh backe… ich hab schlicht und ergreifend überhaupt nicht auf die leute geachtet, die auf der bühne getanzt haben. das kommt bei uns einfach total oft vor und zwar mit männern und frauen. weil es diesmal nur frauen waren gleich sexismus oder mangelnde reflexion zu wittern… ich weiss ja nicht…
    cheers!

  4. 4 EatKrautsOnMyBike 02. November 2008 um 13:25 Uhr

    Also, das mit den Damen auf der Bühne habe ich auch mitbekommen und irgendwie war’s schon seltsam… aber 1. glaube ich, dass eine der Damen zum Rampue gehört hat, 2. Hat sie da ja keiner hochgescheucht und gesagt: „Tanz neben Egotronic!“, die waren da aus freien Stücken und wenn sich kein männlicher Mittänzer gefunden hat, dann war’s einfach nur Zufall. 3. Wenn wir schon mal bei unreflektiertem Sexismus sind: Die Musik die vor Frittenbude lief, war irgendwie schlimmer… ;-)

    Ansonsten: Verdammt gute Show… allerdings war ich nach Frittenbude schon so platt… und das trotz Ausdauersport (ohne Doping) … Und nächstes Mal bitte ein Fußballstadion mieten =)
    Nato war schon voll, aber das Conne war irgendwie noch voller…

    Ich geh‘ dann mal wieder raven…

    Gute Nacht!

  5. 5 julius 02. November 2008 um 13:32 Uhr

    ist es nicht eher sexistisch frauen aufgrund ihres (guten) aussehens das tanzen zu verbieten? die machen es doch schließlich freiwillig.
    wie sieht es mit dem tanzen auf der tanzfläche aus? sollte man frauen auch dort nicht dulden, wenn sie etwa einen zu kurzen rock tragen?

  6. 6 plemo 02. November 2008 um 14:07 Uhr

    moin, ich habe das gnaze komplett bei ligx verfolgt. die mächen waren total jung. die haben sich derbst gefreut und waren wahrscheinlich blau. die hatten den spass des jahres. durchs internet betrachtet sah das inder tat sehr skuril aus weil der focus da die ganze zeit drauf lag. bis auf einige schwenks und zoms, danke MATT, war di kamera still auf die bühne gerichtet. ich glaube wenn man im publikum oder auf der bühne steht sieht man das echt nicht sooooo sehr. ich glaube wenn die sich in der aufzeichnung bei lig sehen, dann schämen die sich auch ein bischen. trotzdem sollte man den leuten doch, egal ob männlein oder weiblen, egal welchen alters, erlauben ihre freude auszuleben. aber ästhetisch anspruchsvoll war es für die ligx zuschauer wirklich nicht. :)

  7. 7 plemo 02. November 2008 um 14:10 Uhr

    eher lustig wars. zumindest hat es den chat bei ligx bereichert. auch wenn da einige leute ebenfalls sexismus gewittert haben. man hat sich halt beömmelt.

  8. 8 isabelle 02. November 2008 um 14:33 Uhr

    naja, zum glück bin ich doch lieber früh ins bett gegangen, über diese kleinen tanz-mädchen hätte ich mich vermutlich furchtbar aufgeregt. und frittenbude hört sich auch cooler an als sie aussehen ;D

  9. 9 kt&f 02. November 2008 um 14:55 Uhr

    du besitzt ja ganz offensichtlich eine definitionsmacht zum richtigen und falschem tanz auf der bühne. letztlich sollen sich die leute erstmal so zu der musik bewegen, wie sie das wollen und sich dabei wohlfühlen. deine kategorisierung bestimmter bewegungsmuster in richtig und falsch kann nicht ziel einer (sicherlich eh nicht vorhandenen) liberalisierten tanzfläche sein.
    -wenn du auf der bühne tanzen willst, hast du gefälligst smart zu sein, ob du das bist entscheide ich.
    den vorwurf der reproduzierung heteronormativer realität muss du dir nun gefallen lassen. kategorisierst uns als männer die personen auf der bühne als frauen, (deine welt im gleichgewicht) und witterst aus dieser vermeidlichen gegebenheit sexismus. das funktioniert so nur leider nicht. sexistisch wäre es, wenn ich einer person aufgrund ihres vermeidlichen geschlechtes erlauben bzw. verbieten würde sich in einer bestimmten art zur musik zu bewegen.

  10. 10 Dgl 02. November 2008 um 14:55 Uhr

    Für die Leute, die gerne Benimmregeln einhalten, bitte für´s nächste Konzert einen Regelkatalog schreiben ;)

    Jedenfalls vielen Dank für die ligx Übertragung, die ohne die lustigen Personen im Läster-Chat natürlich nur halb so lustig & kommunikativ gewesen wäre. Hehe.

  11. 11 tee 02. November 2008 um 14:57 Uhr

    ich will bilder!!!

  12. 12 kt&f 02. November 2008 um 15:10 Uhr

    @andi die zweite:
    also ist es es für dich eher eine frage der ästhetik?
    wir müssen uns die frage stellen, ob wir bock drauf haben, das leute auf die bühne kommen und dort weiter tanzen oder nicht ziemlich fatal wäre diese leute zu sortieren, bzw. leute auszusortieren. wir finden es eigentlich angenehm, wenn die grenze zwischen bühne/band und tanzfläche/publikum aufweicht und es nicht mehr darum geht bestimmte personen oder eine band zu befeiern, sondern gemeinsam zu feiern. die einzige regelung dabei ist, das nichts kaputt gehen sollte. wenn das nicht mehr gewährleistet ist schicken wir die leute von der bühne.

  13. 13 ändy 02. November 2008 um 15:13 Uhr

    guten tag. es ist nicht zu fassen. eine unerhörte, beodenlose unverschämtheit. gerade zu eine farse fand da statt. tanzende junge gören auf der bühne… man man man. kt&f und torsun, euch stelle ich als erstes an die wand, nach der revolutrion. nur endi, unser groß-verehrter antisexistischer befreier – ein held sozusagen – bot diesem unsäglichen verhalten einhalt, indem er ihnen in ritterlicher manier den rücken zudrehte. wenn ich es das nächste mal sehe dass solche mädels auf der bühne tanzen, anstatt von mir und meinen kumpelz umgepogt und vollgeschwitzt werden, raste ich aus!

  14. 14 isabelle 02. November 2008 um 15:16 Uhr

    „den vorwurf der reproduzierung heteronormativer realität muss du dir nun gefallen lassen.“ ok, wenn ich also gar nicht mehr von „frauen“ und „männer“ rede, dann existiert die herteronormative realtiät und sexismus deshalb auf einmal nicht mehr? das ist doch quatsch.
    und situationen können durchaus auch sexistisch sein, wenn die beteiligten personen sich nicht aufgrund eines verbots/erlaubens verhalten.

  15. 15 partylöwe 02. November 2008 um 15:22 Uhr

    @kt&f: ich glaube, das andi, nicht dazu auffordert zu selektieren, er ist nur mit dem bild, dass die macker die mucke machen und die frauen leichtfüßig dazu tanzen, unzufrieden. das kann ich auch nachvollziehen, finde es aber auch falsch dir und torsun damit den sexismus, wie ein branding aufzusetzen. das ich den torsun in schen sexismus schon schlimmer gesehen habe ist eine andere sache.

  16. 16 Andi 02. November 2008 um 15:30 Uhr

    @KT&F: Wenn ich lustigerweise nicht immer im Spamfilter hängen bleiben würde, wäre die Kommunikation hier etwas einfacher.
    Nein, es ist keine Frage der Ästhetik. In diesem Fall war es aber das Mischverhältnis der Situation, was mich aufhorchen ließ.
    Die Grenze zwischen Band und Publikum aufzuheben ist natürlich eine lobenswwerte Strategie, aber das gestern war nicht cool. Es wäre gut gewesen, wenn ein paar Typen sich dazugesellt hätten um das Ganze aufzulockern.

  17. 17 kt&f 02. November 2008 um 15:45 Uhr

    @isabelle
    falsche schlussfolgerung. die sprache ist ja nur ein mittel mit dem eine reproduzierung stattfinden kann. was allerdings keinen umkehrschluss zulässt.
    und selbstverständlich können situationen auch sexistisch sein wenn.. usw. usf. aber wo habe ich das gegenteil behauptet? bleib mal beim thema.
    @partylöwe
    nun denn, ich würde gerne wissen, warum ich ein macker bin, bzw. welche intention damit verfolgt wird mich als einen solchen zu betiteln.

  18. 18 plemo 02. November 2008 um 16:31 Uhr

    Und genau wegen dieser wunderschönen, qualitativ hochwertigen, Diskussionen liebe ich diesen Blog so sehr.
    @ kt&f:
    Die Defintion vom ufweichen der Strucktur zwischen Band/Bühen und Publikum finde ich sehr toll. Wir versuchen das ja mit RPM, incl. Ansage im Info, auch wie wild. Interessanterweise ist es so, daß seit wir diesen Wunsch äußerten eine Art Hämmschwelle gewachsen zu sein scheint. :)

  19. 19 krawallundremmidemmi 02. November 2008 um 18:12 Uhr

    Im Endeffekt ist es schön für die (jungen?) Mädels, die hatten ordentlich Spaß. Wirkte auf mich als „Ligx-Zuschauer“ aber dann doch eher verstörend. Frittenbude hat mich jedenfalls aus der Ferne total überzeugt und Egotronic feier ich ja sowieso schon. :)

    @Plemo: Gibst du meine schöne Idee jetzt eigentlich weiter, falls du dich noch erinnern kannst? :)

  20. 20 kapsler hauser 02. November 2008 um 18:55 Uhr

    wenn es nochmal vorkommt, dass sich irgendwelche mädchen oder frauen auf die bühne wagen um dort zu tanzen, werde ich sie umgehend runterjagen…. äh…nee… das wär ja voll mackermässig…

  21. 21 krawallundremmidemmi 02. November 2008 um 18:56 Uhr

    naja, zumindest hast du eine auf die andere seite der bühne beordert, was dich dem mackertum ein paar schritte näher bringt. arbeite dran!

    :D

    dank der mädels war der abend „im chat“ aber doch sehr lustig :D

  22. 22 kapsler hauser 02. November 2008 um 19:07 Uhr

    wo sind denn jetzt die kommentare von andi hin??? hab sie nicht gelöscht und die aus dem spamfilter freigeschalten.

  23. 23 Andi 02. November 2008 um 19:15 Uhr

    Haha, das würde ich auch gerne wissen. Dachte schon ersnthaft, du hättest dich hinreißen lassen ;) .
    Ich habe KT&F auf jeden Fall noch geantwortet. Ich glaube auch nicht, daß es hier ernsthaft was zu diskutieren gibt, da ich weder Torsun noch KT&F irgendwas bezichtige… Die Szenerie war einfach etwas strange, allerdings dann doch sehr, daß ich irgendwann gegangen bin.
    Wenn du meine Kommentare wiederfindest, wäre das super, da in diesem Zustand der ganze Gesprächsverlauf keinen richtigen Sinn ergibt. Vielleicht hat Info-Stefan sich ja reingehackt um den Kommentar über sich zu deleten :) !

  24. 24 kt&f 02. November 2008 um 19:30 Uhr

    @andi
    ich weiß was du meinst. und, ja, ich fand es auch eine sehr skurrile situation. dennoch, hätte man zb sagen sollen entweder hier kommen jetzt noch typen mit auf die bühne oder ihr müsst runter? ne. das was wir bislang gemacht haben war, das jedeR der/die bock hatte auf der bühne zu tanzen das auch machen konnte (so lang wir noch vernünftig spielen konnten) und wenn das halt mal 4 frauen sind oder mal ein kerl ist oder 2 oder gemischt oder 50 leute, müsste das halt eigentlich egal sein, oder? und wenn man das halt so handhabt, kann es halt auch mal zu situationen kommen, die auf einige befremdlich wirken.

  25. 25 krawallundremmidemmi 02. November 2008 um 19:32 Uhr

    da erscheinen irgendwie neue posts aus dem nichts. nicht ganz unten, sondern mittendrin. liegt das am freischalte-zeitpunkt?

    nochmal zum thema: irgendwie wirken die mädels halt dadurch, das nur weibliche konzertbesucher auf der bühne sind, wie so angestellte partypromoterinnen, die für stimmung sorgen sollen. sowas gibt es ja auch teilweise in dissen. ist wohl aber auch ungünstig, sowas im internet zu sehen und nicht wenn man dabei ist. da wär mir sowas wohl gar nicht durch den kopf gegangen.

  26. 26 Andi 02. November 2008 um 19:44 Uhr

    @KT&F: da gebe ich dir Recht, allerdings finde ich es schon erstrebenswert, sagen wir mal einseitig aufgeladene Situationen aufzulockern oder aufzulösen.

  27. 27 Deep0r 02. November 2008 um 21:30 Uhr

    Die Mädels waren nicht besoffen, haben aber Spaß gehabt und das ist die Hauptsache.

    Sie haben aus freien Stücken und nicht nackt getanzt und wer da Sexismus wittert, den bemitleide ich irgendwie.

    An dieser Stelle möchte ich dem Arsch, der meine Israelfahne gezockt hat (war irgendwann weg), viel Spaß damit wünschen.

    Ansonsten danke für die geile Show :)
    Will BILDER :D

  28. 28 krawallundremmidemmi 02. November 2008 um 22:04 Uhr

    und schön das man jetzt mal was vom neuen album gehört hat, wobei es ja inzwischen auch schon im internet ist.

    :)

    „unser spaß sieht anders aus“ & „verspult“ hören sich schon mal sehr gut an.

  29. 29 kapsler hauser 02. November 2008 um 22:25 Uhr

    ich hab keine ahnung wieso die verschwunden sind. im spamfilter waren zumindest nur deine neuen wieder (warum das der fall ist weiss ich auch nicht, da ich sie ja ständig freigebe).

    auf jeden fall nochmal grundsätzlich zum tema:
    es stört mich nicht wenn leute auf die bühne kommen und tanzen. das waren an manchen abenden nur männer/jungs, manchmal nur mädchen/frauen und manchmal alle möglichen (wie übrigens am ende der show auch). solange sie nix kaputt treten ist mir das recht und ich weigere mich da das reinzuinterpretieren, was manche zuschauer darin sehen (wollen?).
    die hatten anscheinend spass und wir auch. wenn es jemanden von egotronic stört -wie in diesem fall endi- kann er die situation gerne ändern. ich händel das auch weiterhin wie bisher.

  30. 30 Andi 02. November 2008 um 22:35 Uhr

    @Torsun: das ist aus deiner Perspektive ja total ok, da du während ’ner Tour quasi sone Lieferbandsituationen hast. Wenn mensch aber das letzte Egotronic-Konzert vor ’nen paar Monaten besucht hat und es dann auch ’ne Release-Party ist und Leute sich so verhalten, sieht das ’nen bischen anders aus, aus der Publikumsperspektive.
    es geht ja nun gar nicht darum irgendwelchen Leuten ihren Spaß zu vergönnen, aber „das Gestern“ rief bei manchen von uns so von Dorfdisko- bis Go-Go-Assozationen hervor. Also nicht das wir früher in Dorfdiskos oder so gegangen wären… ;) .

  31. 31 Andi 02. November 2008 um 22:37 Uhr

    @Plemo: Amüsierst du dich noch?

  32. 32 Andi 02. November 2008 um 22:46 Uhr

    @Deep0r: Daß die „Mädels“ (ne?) aus „freien Stücken und nicht nackt getanzt haben“ ist ja schon mal ganz gut. Zeigt, daß schon mal etwas eigener Wille vorhanden war. Zu deiner Enttäuschung muß ich dir aber leider mitteilen, daß der böse Sexismus um ein paar Lagen vielschichtiger ist als zwangsweise nackt zu Elektropunk zu tanzen. Man könnte darunter zum Beispiel schon subsumieren, daß Frauen sich wie „Frauen“ (oder Mädels, heyhey) und Männer sich wie „Männer“ verhalten. Was hältst du davon?

  33. 33 raucher 1 02. November 2008 um 22:48 Uhr

    lustige „diskussion“ habta da. ich bitte darum positiv zu bewerten, das da so viel geraucht wurde. ich habe bei lingx mehrere leute im publikum gesehen die geraucht haben. nur die band hat irgentwie geschwächelt…

  34. 34 plemo 03. November 2008 um 0:25 Uhr

    @Andi:
    Nein, jetzt ist es ja leider vorbei. Ich habe ja schon im Chat gesagt daß ich mir aus der Internet-stream-perspektive, die ja zusätzlich noch vom obigen Rang aus gefilmt wurde, wie einer dieser Opas aus der Muppet Show vorkam. In der Rolle habe ich mich in meinem Bettchen sehr gut aufgehoben gefühlt. Ein Konzert einer gut befreundeten Band per Internetstream zu sehen ist schon sehr sehr befremdlich. Besonders wenn man es gewöhnt ist das Gefühl aus nächster Nähe zu erleben. Ich fands extrem gut wie sehr sich die Leute gefreut haben. Man konnte ja fast immer nur die Bühe sehen. Das war schon lustig wie die da immer wieder angefnagen haben zu tanzen die Drei. Fast schon waghalsig. Das hatte schon beinahe etwas von ’ner Sozialstudie wenn der Blick so auf das Objekt Bühen fixiert ist. Ich habe schon überlegt ob es einer Band überhaupt förderlich ist ihre Konzerte streamen zu lassen. Die Stimmung, die Luft, der Vibe. Das fehlt ja alles. Dazu kommt dieser „Schlüsselloch“ Efeckt. (vielleicht daher auch dieser Bezug zu Sexualität bei vielen ;) ) Da sieht alles komisch, verzerrt aus. Was in wirklichkeit die fantastische Stimmung ist sieht im Stram aus wie gelangweiltes rumstehen. z.B. Frittenbude ist live extrem einnehmend. Im Stream wirkte es als ob sie Schauspieler wären. Allein wegen der Perspektive. Bei Egotronic sah es aus als ob sie Ihre instrumente forsichtig betippsen würden. Nur wegen der Zeitverzögerung. Ich musste einfach schmunzeln bei dem was ich geshen habe. Aber ich war sehr positiv berührt von der Größe und Wucht der Begeisterung der Leute. Das durch so ein kleines Fensterchen trotz der Oben beschriebenen Einschränkungen zu spüren ist ganz schön krass. Ich beäuge sehr interessiert wo das alles in den nöchsten Jahren hingehen wird. Im Grunde tue ich doch so ein Wenig wie Statler oder Waldorf(die Opas aus der Muppet Show).
    Alles klar Andi?
    Ich beobachte gern, und amüsieren tuuuu ich mich auch gern.

  35. 35 .ashitaka 03. November 2008 um 2:17 Uhr

    Plemo hat da in allen Punkten Recht. Als ich mir zuhause meine spärlichen Videoaufnahmen aus Leipzig angeschaut hab, war ich auch erstaunt, weil die Stimmung plötzlich ganz anders wirkte. Leipzig war, inmitten des Publikums, einfach nur die absolute Höllenparty, bei Frittenbude, Egotronic und Rampue. Wenn dann auf dem Video nur noch der Sound von der Bühne und ein paar sterile Bilder übrigen bleiben, ohne die Lautstärke der Leute im Ohr, ohne das Tinitusfiepen und ohne den Schweiß, der einem überall um die Fratze fliegt, wirkt das durchaus reichlich befremdlich. :)

  36. 36 lyzis welt 03. November 2008 um 7:50 Uhr

    EGOTRONIC WEGBOMBEN!
    warum?
    IRGENDWAS MUSS HALT WEGGEBOMBT WERDEN!

  37. 37 scheckkartenpunk 03. November 2008 um 11:57 Uhr

    es war ja gar nicht so, daß die beiden die ganze zeit alleine auf der bühne getanzt hätten. da kamen ja auch ein paar jungs irgendwann dazu. vlt. haben die halt etwas gebraucht, um auch wirklich lust darauf zu haben auf der bühne zu tanzen.

    hier jetzt sexismusvorwürfe aufzumachen, indem in einer sortierenden pespektive über zwei tanzende frauen verfügt wird, die dann aufgrund ihres geschlechts nicht einfach das tun dürfen worauf sie lust haben: nämlich tanzen und das auch auf der bühne und halt eben nicht nur davor – nur weil sich halt nicht gleich ein paar typen gefunden haben, die dann für irgendeinen betrachter entsprechend dessen normierungsanforderungen auflockernd zu intervenieren hätten, ist doch albern. frauen haben nicht alleine zu tanzen – das gehört sich nicht.

  38. 38 kapsler hauser 03. November 2008 um 12:42 Uhr

    @andi:
    „Man könnte darunter zum Beispiel schon subsumieren, daß Frauen sich wie “Frauen” (oder Mädels, heyhey) und Männer sich wie “Männer” verhalten.“

    warum haben sich denn deiner meinung nach die „frauen wie frauen verhalten“? weil sie auf der bühne getanzt haben? mal ganz im ernst: langsam solltest du dich mal fragen ob nicht dein blick auf das gescheehen eine sexistische sichtweise ist…

  39. 39 .ashitaka 03. November 2008 um 13:13 Uhr

    Ich glaube, die beiden Damen würden sich kaputtlachen, wenn sie wüssten, welche Diskussion sie losgetreten haben, weil sie einfach Bock auf Feiern hatten. :D

    Übrigens gabs das in Leipzig doch auch am Anfang und das wirkte auch kurz verwirrend.

  40. 40 Andi 03. November 2008 um 13:20 Uhr

    @Scheckkartenpunk & Torsun: Wie ich schon erwähnt habe ging es um diese spezielle Situation, nicht darum daß „Frauen auf der Bühne tanzen“. Wenn ihr Dorfdiskoverhalten so wertfrei abhandeln könnt, dann ist das schön, ich kann’s nicht. Und ihr wißt selber ganz genau, daß das nur in ’nem Laden wie dem Festsaal möglich war, diesselbe Situation in der selben Besetzung gucke ich mir gerne mal in der Schreiner oder im Lacasa oder ’nem beliebigen Hausprojekt an.
    Und alle meine Ansätze mir als Umkehrung zurückzuwerfen ist nicht besonders hilfreich, wenn man an ’nem Austausch interessiert ist.
    Und nochmal zum Schluß, ich habe hier niemandem ’nen Vorwurf in Sachen Sexismus gemacht, ich habe lediglich euer Bühnenverhalten (Bands und die „Mädels“) in Frage gestellt.
    Mit dem Sexismus habt ihr ganz alleine angefangen, warum bleibt euer Geheimnis.

  41. 41 krawallundremmidemmi 03. November 2008 um 13:30 Uhr

    Aber irgendwelche Drogen müssen die Mädels genommen haben, ich mein, wer schmeißt sich denn beim ersten Lied auf einen Konzert schon auf die Bühne und fängt an zu zappeln, als ob es nie wieder Freitag wäre? Die Mischung daraus und das sie noch recht jung wirkten, sowie das sehr ausschweifende (nein, da spricht eigentlich überhaupt nichts dagegen) sexy (?) Tanzen, sah einfach für die meisten Ligx-Zuschauer etwas verstörend aus. Ich hab da halt irgendwie an „Groupie“ gedacht und Ja, dafür könnte man mir natürlich auch sexistisches Denken unterstellen, weil ich ja Mädels das Tanzen verbieten will :D . Damit macht man sichs aber zu leicht. Die Situation wirkte komisch.

    Das man das als Act oder Konzertbesucher anders erlebt hat, möchte ich hier gar nicht bezweifeln.

    und @ .ashitaka: lieber einmal zu viel als zu wenig nachgedacht.

  42. 42 kapsler hauser 03. November 2008 um 14:06 Uhr

    @andi:
    du hast kt & f und mir in deinem ersten kommentar (der ja leider verschwunden ist) mackerverhalten vorgeworfen, weil wir diese szene -im gegensatz zu endi- nicht beendet haben.

    ich finde die sichtweise nach wie vor befremdlich. wären das jetzt drei jungs gewesen, hätte das vermutlich niemand gestört.
    die drei haben übrigens danach nicht versucht mit uns in kontakt zu treten, von daher liegt die vermutung nahe, dass sie einfach nur spass und platz zum tanzen haben wollten… also wohl eher nix mit groupie.

    und krawallundremmidemmi:
    „lieber einmal zu viel als zu wenig nachgedacht.“

    da geb ich dir prinzipiell recht, nur bin ich der meinung das hier ein problem herbeigeredet wird.

  43. 43 plemo 03. November 2008 um 14:09 Uhr

    herz herz
    tanz tanz
    alles alles
    gut gut
    wild wild
    chilled chilled

    hast du den/die …. gesehen? der/die hat doch glatt die ganze zeit bei diesem DJ gestanden?
    tz tz tz, also ehrlich. ich bin empööööört.

    kaffeeklatsch ist schon watt schönes.

    :D

  44. 44 Andi 03. November 2008 um 14:33 Uhr

    @ Torsun: Der Ton in meinem ersten Kommentar war auf jeden Fall etwas schärfer, da ich den direkt nach dem Konzert gepostet hatte, als ich noch schlechte Stimmung und einiges getankt hatte. Ich weiß aber nicht ob ich euch konkret Mackerverhalten vorgeworfen habe, obwohl es bestimmt den Unterton hatte.
    Zu den Jungs als theoretisches Pendant: hätte wahrscheinlich etwas damit zu tun gehabt wie sie’s gemacht hätten. Wenn sie Mackerposen gebracht hätten, hättet ihr sie sehr wahrscheinlich auch recht schnell runterbefördert. Bleibt noch die Frage was man als weiblich kodierte Mackerposen deuten könnte.
    Hier wird meines Erachtens nach kein Problem herbeigeredet, lediglich ’ne Situation erörtert. Ist doch gut, oder?

  45. 45 krawallundremmidemmi 03. November 2008 um 14:54 Uhr

    Als „Problem“ wollte und würde ich das jetzt auch gar nicht bezeichnen. War nur meine persönliche Feststellung dieser Situation und ich sehe das jetzt auch nicht besonders ernst, sondern fast eher amüsant, wie eine ansich „normale“ Tanzaktion weiblicher Konzertbesucher durch verschiedene Gegebenheiten (in dem Fall eben hauptsächlich durch das Fernsehen auf „ligx“) befremdlich auf mich gewirkt hat. Wie Plemo sagte, war der Blickwinkel der Kamera halt fast nur auf die Bühne gerichtet und daher hat man eigentlich nur die Band und die Mädels wahrgenommen, was mich irgendwie an Rapvideos mit leichbekleideten Damen erinnert, die dann nämlich schon sexistisch sind, da die Frauen dort zum Teil eben nur auf ihr Äußeres reduziert werden (eben dieses Groupie-Ding)

    Im Endeffekt geb ich Torsun im Bezug darauf das jeder auf Konzerten machen/dürfen sollte was er will, solange es sich im Rahmen hält, absolut Recht. Is ja eigentlich auch ne Selbstverständlichkeit und nichts worüber man jetzt im Ganzen diskutieren müsste. Das wars von mir zu diesem speziellen Thema. Abschließend fand ich es aber schön, mal so eine Konzert als Live-Stream mitzu“erleben“.

  46. 46 kapsler hauser 03. November 2008 um 15:14 Uhr

    @andi,

    jau deine erste nachricht war wesentlich schärfer und ich hab mich wirklich geärgert, als macker tituliert zu werden. ich war ziemlich konzentriert, da das ja erst das zweite mal war, dass wir das neue set gespielt haben und hab auf die frauen auf der bühne eigentlich gar nicht geachtet. wie schon gesagt, passiert es fast jede show, dass leute auf die bühne klettern und mit uns tanzen. solange sie nichts kaputt machen achte ich eigentlich nicht weiter darauf. daraus dann mackerverhalten zu konstruieren, kam mir dann als böswillige unterstellung vor und das ist ja für egotronic wirklich nix neues.
    dass dein ton jetzt ein anderer ist finde ich auf jeden fall gut, und das zeigt dass es dir nicht um einfache diskreditierung geht. deshalb meine frage: wie sollten wir denn deiner meinung nach in so einer situation handel?

  47. 47 Andi 03. November 2008 um 15:43 Uhr

    @ Torsun: Ich weiß es nicht. Aber ich hätte es, glaube ich, gut gefunden, wenn ihr vielleicht noch ein paar Leute aufgefordert hättet ebenfalls auf die Bühne zu kommen. Dann hätten die Mädchen weitertanzen können und das Ganze hätte nicht mehr sowas Go-Go-mäßiges gehabt. Das mit dem konzentriert sein ist natürlich ein Argument und Faktor, den ich außer Acht gelassen habe.

  48. 48 Antifa Macker 03. November 2008 um 15:54 Uhr

    Wie geil doppelt und dreifach reflektiert ist diese Diskussion bitte? Ich hätte ja damit gerechnet, dass es Sexismusvorwürfe hagelt, wenn sich Männer zu leichtbekleideten blutjungen Mädchen auf die Bühne gesellen und nicht wenn sie es unterlassen. Ich werde ab jetzt auch immer im Dienste des Antisexismus handeln und alles antanzen was bei drei nicht auf den Bäumen ist.

  49. 49 Jim 03. November 2008 um 16:12 Uhr

    haha. das ist so gut hier :)

  50. 50 kapsler hauser 03. November 2008 um 16:59 Uhr

    @andi:

    das ist immer so ein problem. wenn wir das nämlich machen, ist die bühne immer sofort komplett voll. am ende der show ist das nicht so ein problem, aber über ne ganze show ist das viel zu anstrengend, weil wir dann die ganze zeit auf unser zeug aufpassen müssen.
    und selektiv leute hochnehmen geht ja auch nicht.

    grüsse,
    torsun

  51. 51 marco 03. November 2008 um 18:23 Uhr
  52. 52 @ Antifa Macker 03. November 2008 um 19:10 Uhr

    @ Antifa Macker: Du könntest das Handlungsfeld für uns alle ja etwas erweitern indem du am 17. in’s SO kommst und da etwas Go-Go machst.

  53. 53 Antifa Macker 03. November 2008 um 19:16 Uhr

    Go Go Area SO 36? Sonst immer gerne, aber mir ist mein Geld zu schade für Tourikinderficker-Elektrolandser…

  54. 54 krawallundremmidemmi 03. November 2008 um 19:26 Uhr

    „Go Go Area SO 36? Sonst immer gerne, aber mir ist mein Geld zu schade für Tourikinderficker-Elektrolandser… “

    Und wie kommst du zu diesem Urteil, wenn man fragen darf?

  55. 55 Antifa Macker 03. November 2008 um 19:34 Uhr

    Argument geprüft und für richtig befunden. Meine leichteste Übung.

  56. 56 mtdf 03. November 2008 um 20:36 Uhr

    ich ärger mich gerade, dass ich zu dem zeitpunkt nicht vor der bühne war. dann könnte ich jetzt meine objektive und letztgültige meinung dazu abgeben.

    bis zum nächsten mal, das waren zwei tolle abende, die ich da miterleben durfte. es war schön laut, ein super mit-dj war dabei und es wurde mir nicht mal was geklaut.

    herzlich mt

  57. 57 Andi 03. November 2008 um 20:40 Uhr

    Äh, Torsun?

  58. 58 kapsler hauser 03. November 2008 um 20:52 Uhr

    andi
    was meinst du? zu deinem vorangegangenen kommentar hab ich doch geantwortet.

  59. 59 Andi 03. November 2008 um 21:13 Uhr

    Ich meine den vorletzten Kommentar von Antifa Macker…

  60. 60 kapsler hauser 03. November 2008 um 21:21 Uhr

    du glaubst doch nicht im ernst, dass ich auf das gespamme eines trolls eingehe. löschen tu ichs aber auch nicht. das hab ich noch nie und werd ich auch nicht, solange nix strafrechtlich relevantes dabei ist.

  61. 61 Andi 03. November 2008 um 21:24 Uhr

    Wann wird das neue Album als Vinyl rauskommen?

  62. 62 kapsler hauser 03. November 2008 um 21:26 Uhr

    ich glaube anfang dezember.

  63. 63 Deep0r 04. November 2008 um 0:01 Uhr

    @Andi:

    Hm, ja, dieses Klischeeverhalten tut schon weh.

    Nein, im ernst, ich würde niemandem untersagen, sich so zu verhalten, wie er/sie möchte, wenn es Mensch erfreut.
    Und dasz jemand sich persönlich angegriffen gefühlt hat, geschweige denn beleidigt, dadurch, dasz die Mädels ein wenig Spasz hatten, wage ich anzuzweifeln.

    My humble opinion. (:

  64. 64 ASKone 04. November 2008 um 0:19 Uhr

    Ob das jetzt vielleicht so ein bisschen unglücklich ausgehen hat mit den Mädels hin oder her, ich hab mich total gefreut, dass ich die show so gut es ging miterleben konnte ! Komm aus Saarbrücken, und kann halt nicht mal übers WE nach Berlin kommen…;) Klar ist es etwas anderes als euch live zu sehen, diese besodnere Atmosphäre kann man (zum Glück!!!) nicht einfagen und auf dem PC wiedergeben, das ist klar.
    Ich wollte mich einfahc nur für den geilen Service bedanken :)

    Sehn uns in Koblenz und Trier !

  65. 65 ASKone 04. November 2008 um 0:21 Uhr

    @ torsun
    musst du die kommentare erst freischalten ?

  66. 66 ASKone 04. November 2008 um 0:23 Uhr

    Ob das jetzt vielleicht so ein bisschen unglücklich ausgehen hat mit den Mädels hin oder her, ich hab mich total gefreut, dass ich die show so gut es ging miterleben konnte ! Komm aus Saarbrücken, und kann halt nicht mal übers WE nach Berlin kommen…;) Klar ist es etwas anderes als euch live zu sehen, diese besodnere Atmosphäre kann man (zum Glück!!!) nicht einfagen und auf dem PC wiedergeben, das ist klar.
    Ich wollte mich einfahc nur für den geilen Service bedanken :)

    Bis dann, sehn uns in Koblenz und Trier !

  67. 67 tony 04. November 2008 um 22:45 Uhr

    Danke für den Abend… lange nicht mehr so geschwitzt. Leider wollte meine Freundin dann plötzlich los als 1 foot in da rave angefangen hat, leider. Dabei war’s son schöner boller techno ;)
    Die Mädels sind mir auch aufegafallen. Wenn sie meinen auf der Bühne da tanzen zu müssen, sollen sie es halt machen. Ich hatte sowieso genug damit zu tun nicht auf die Fresse zu fliegen ;)

    Peace
    Tony

  1. 1 spam und so « im*moment*vorbei Pingback am 01. November 2008 um 20:54 Uhr
  2. 2 classless Kulla » Blog Archive » Lehren der gestrigen Nacht Pingback am 02. November 2008 um 18:58 Uhr
  3. 3 Erfahrungsbericht Leipzig Releaseshow « ashitakas netzblog Pingback am 03. November 2008 um 14:46 Uhr
  4. 4 LEIPZIG UND BERLIN « Saalschutz Pingback am 04. November 2008 um 15:28 Uhr
  5. 5 kurz notiert « Raumzeit Pingback am 08. November 2008 um 10:30 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.