doch nix „berlin calling“:

nunja… manche dürften ja schon mitbekommen haben, dass im oktober ein film mit dem titel „berlin calling“ erscheinen wird. jetzt weiss ich, dass auch ein soundtrack usw mit selbigem namen kommen soll. leider hab ich das alles erst mitbekommen, als der titel für die egotronic-scheibe schon stand. seis drum… der titel ist auf jeden fall schon geschützt und ich muss mir nen neuen einfallen lassen. irgendwer ne idee?
bis auf den titel bleibt aber das cover wie es ist:

nachtrag:
berlin affektiert wär doch gut, oder was meint ihr:

p.s.: noch ein video vom melt gefunden:

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email

97 Antworten auf “doch nix „berlin calling“:”


  1. 1 f 24. Juli 2008 um 16:44 Uhr

    calling berlin?

  2. 2 f 24. Juli 2008 um 16:45 Uhr

    calling berlin?

    bloed gelaufen, gegen industrie und namensrechte!

  3. 3 kapsler hauser 24. Juli 2008 um 16:50 Uhr

    hätte ich das mit dem film mal früher mitbekommen, hätt ich mir das ja denken können…. kann man nix machen, auch wenn die rechte nicht bei nem major, sondern bei nem recht coolen label liegen…
    egal

  4. 4 plus 24. Juli 2008 um 17:01 Uhr

    Synthies brawling?

  5. 5 kapsler hauser 24. Juli 2008 um 17:06 Uhr

    ha,
    berlin drawling wär doch nicht schlecht! :D

  6. 6 renate 24. Juli 2008 um 17:10 Uhr

    wie wärs bei dem cover mit „huch, jetzt ist mir der synthi runtergefallen“ oder „…scheiss weisse mäuse!“ oder „ruhe da unten!“

  7. 7 kapsler hauser 24. Juli 2008 um 17:12 Uhr

    ruhe da unten is geil! :D

  8. 8 Gunner 24. Juli 2008 um 17:51 Uhr

    „ruhe da unten“ ist mega geil!
    falling berlin!!!

  9. 9 pak 24. Juli 2008 um 18:02 Uhr

    Ruhe da oben!

  10. 10 riotboy 24. Juli 2008 um 18:17 Uhr

    wie wärs den mit

    „berlin gulag des geistes“ (jörg uwe sauer)

  11. 11 matthias 24. Juli 2008 um 18:19 Uhr

    Berlin’s burning

  12. 12 riotboy 24. Juli 2008 um 18:27 Uhr

    wie wärs denn mit

    „berlin gulag des geistes“ (jörg uwe sauer)

  13. 13 paulinevangogh 24. Juli 2008 um 18:49 Uhr

    ich schlage vor: „berliner musikantenstadl“ oder „Techno? Nie Wieder!“ oder auch „ich komme grad vom melt und bin arschsauer, dass es vorbei ist…“
    viel erfolg bei der auswahl!

  14. 14 john mc cain 24. Juli 2008 um 19:02 Uhr

    „feierei und gudde laune!“

  15. 15 mtdf 24. Juli 2008 um 19:02 Uhr

    „auf der ganzen linie“ fänd ich bedenkenswert

  16. 16 scheckkartenpunk 24. Juli 2008 um 19:39 Uhr

    hm, wie soll denn das geschützt sein? das ist ganz normale umgangssprache, keine kunstworte wie zum beispiel „egotronic“. sowas ist doch meines wissens nach überhaupt nicht zu schützen, egal ob es da nen film zu gibt oder nicht.

    „scheiß techno“
    „…und das ist erst der anfang“
    „…eigentlich hätte die platte so nen guten titel gehabt…“
    „aus“

  17. 17 far 24. Juli 2008 um 19:51 Uhr

    Wie wär’s mit: „Rave Destruction“ oder „Torsun Calling“!
    Oder der Album Titel gleich einem Track auf dem Album. Oder: „Einfach drumherum Feiern“ (oder Raven)… „Revolution Rave“, „Should I Rave Or Should I Stay?“…

    Das Clash Cover war ne Parodie auf Elvis‘ Debutalbum-Cover:
    http://www.wickedlocal.com/salem/archive/x748944254/g258258d4de7113f0f01d847f5fa84901623d89bb0f34dd.jpg

    Vom Rock‘n'Roll King, über Punkrock-Legende Clash zum Electropunk von Egotronic! Passt!

  18. 18 kapsler hauser 24. Juli 2008 um 20:02 Uhr

    es ist schon als albumtitel geschützt (für ein kommendes album). das scheint zu gehen….

  19. 19 plemo 24. Juli 2008 um 20:05 Uhr

    berlin falling

    ganz klare sache !

  20. 20 plemo 24. Juli 2008 um 20:07 Uhr

    oder
    London Calling 2
    oder
    Berlin Calling 2

    das geht auf jeden.

  21. 21 kapsler hauser 24. Juli 2008 um 20:09 Uhr

    berlin calling 2 wär lustig! :D

  22. 22 kapsler hauser 24. Juli 2008 um 20:12 Uhr

    berlin galling (übersetzung: ärgerlich/äusserst unangenehm) wär auch geil!

  23. 23 far 24. Juli 2008 um 20:17 Uhr

    „berlin sucking“! muss das berlin denn vorkommen?
    „berlin, and now?“

  24. 24 far 24. Juli 2008 um 20:20 Uhr

    „berlin – so what“

  25. 25 gtz 24. Juli 2008 um 20:23 Uhr

    „kaputtmachen“

  26. 26 rampue 24. Juli 2008 um 20:46 Uhr

    scheisse….doofe sache…
    aber ich versteh auch nicht wieso das geschützt ist….
    brandenburg calling????hahahahahahhaaa

  27. 27 rampue 24. Juli 2008 um 20:48 Uhr

    joah berlin drawling ist ein guter kompromiss

  28. 28 plemo 24. Juli 2008 um 21:19 Uhr

    leider ist ja der witz eigentlich nur das austauschen der stadt. wenn dann auch noch das calling sich verändert ist der witz doch eigentlich im arsch.
    nenn es doch
    dank (ganz klein geschrieben)
    BERLIN
    C
    A
    L
    L
    I
    N
    G
    ist unser cover nicht mehr möglich (noch kleiner als das oben)

    oder
    BxxLIN
    C
    A
    L
    L
    I
    N
    G

  29. 29 kapsler hauser 24. Juli 2008 um 21:32 Uhr

    B
    x
    x
    L
    I
    N
    CxxLING

    :D

  30. 30 dave 24. Juli 2008 um 21:42 Uhr

    „Berlin Drawling“ ist nicht schlecht. Finde aber „Berlin Falling“ besser. :D

  31. 31 dissi 24. Juli 2008 um 21:51 Uhr

    ostkreuz calling

  32. 32 tur 24. Juli 2008 um 22:33 Uhr

    cerlin balling !

  33. 33 pak 24. Juli 2008 um 23:00 Uhr

    Berlin Falling wäre wirklich super…

  34. 34 renate 24. Juli 2008 um 23:15 Uhr

    „falling bostel. hans herman löns strasse.“
    ist auch ein geiler name.
    ganuso wie hans dieter gneisenauer. das ist aber wiederum ein schlechter name für eine death metal gruppe.

  35. 35 Muffe 24. Juli 2008 um 23:27 Uhr

    Ego is calling!

  36. 36 Muffe 24. Juli 2008 um 23:52 Uhr

    egi is calling

  37. 37 Muffe 24. Juli 2008 um 23:58 Uhr

    „ego is calling“ meint ich natürlich

  38. 38 Tyskie 24. Juli 2008 um 23:59 Uhr

    „Beating Berlin“

  39. 39 Tyskie 25. Juli 2008 um 0:00 Uhr

    „Berlin Beat“

  40. 40 Tyskie 25. Juli 2008 um 0:03 Uhr

    „Berlin Beating“

  41. 41 Tyskie 25. Juli 2008 um 0:04 Uhr

    „Ick beat a Berliner“

  42. 42 Tyskie 25. Juli 2008 um 0:13 Uhr

    „Thrashing Berlin“

    (wahlweise auch)

    „Berlin Trashing“

  43. 43 rude raver 25. Juli 2008 um 0:17 Uhr

    BERLIN €ALLING

  44. 44 Tyskie 25. Juli 2008 um 0:19 Uhr

    Wie einfall$lo$.

  45. 45 rude raver 25. Juli 2008 um 0:23 Uhr

    berlin het roepen

    berlin вызывать

    柏林叫

    Berlin appelle

  46. 46 yoda 25. Juli 2008 um 0:26 Uhr

    Wie wärs mit
    „Berlin Crawling“
    oder….
    „Berlin ReCalling“
    oder
    „Claim Berlin!“

  47. 47 rude raver 25. Juli 2008 um 0:32 Uhr

    scheint ja ganz grosses kino zu sein der film :)

    nenn die platte:
    „der titel ist nicht berlin calling oder etwa doch?!?“

  48. 48 Tyskie 25. Juli 2008 um 0:35 Uhr

    @yoda: wie wär’s mit „Yoda Crawling“?

  49. 49 Tyskie 25. Juli 2008 um 0:45 Uhr

    War ja auch ’ne Schnapsidee, mal ehrlich. Stay true to DIY-electro-pop and call it: Germanification.

  50. 50 ultra' 25. Juli 2008 um 1:07 Uhr
  51. 51 hunnö 25. Juli 2008 um 2:05 Uhr

    „Baader Calling“ oder „synthies zerschmeiszt man am besten auf beton“. naja bisschen lang.
    „Brücke Calling“ :!:

  52. 52 w 25. Juli 2008 um 2:17 Uhr

    „merlin calling“
    „fehrbellin calling“
    „berlin calling – egotronic answering“

  53. 53 murks 25. Juli 2008 um 2:22 Uhr

    „Baader Calling“

  54. 54 w 25. Juli 2008 um 2:29 Uhr

    „god save berlin“

  55. 55 Tom Fancy 25. Juli 2008 um 2:57 Uhr

    Da gabs doch mal ne „Band“ namens „die Allianz“ die vergleichbare Probleme hatte. Könntest ja eine Homage an diese, übrings von Annette Humpe produzierten, aufgrund ihrer Klassikern wie „girl 4 a day“ und „boys“ als Vorreiter des Gender Mainstreaming im Pop-Biz zu bezeichnende „Band“ starten und das Album „das Album ohne Namen“ nennen.

  56. 56 kapsler hauser 25. Juli 2008 um 8:14 Uhr

    heyho, hier hagelts ja vorschläge!

    „god save berlin“ is geil :D

  57. 57 rude raver 25. Juli 2008 um 10:54 Uhr

    SMACK MY KORG UP

  58. 58 rude raver 25. Juli 2008 um 10:57 Uhr

    HAUPTSTADT CALLING

  59. 59 rude raver 25. Juli 2008 um 10:59 Uhr

    UMSTÄNDLICHER AUSDRUCKTANZ MIT RETRO SYNTHS IN 10 ÜBUNGEN

  60. 60 scheckkartenpunk 25. Juli 2008 um 11:45 Uhr

    ich würde „berlin“ und „calling“ als aufkleber dazugeben. dann kann jeder für sich selbst entscheiden, ob das album „berlin“, „calling“, „calling berlin“ oder eben doch „berlin calling“ heißen soll, weil es dem hörer egal ist, ob es einen film gibt, der zufällig genauso heißt. für den katalog wird es dann als „berlin“/“calling“ geführt.

  61. 61 frittenbude 25. Juli 2008 um 12:28 Uhr

    wie wärs damit:

    „klaust du uns unsern albumtitel, klaun wir dir deine schuhe“

    oder

    „berlin darling“

    oder

    „berlin falling“

    oder

    „berlin darjeling“

    mfg streuner

  62. 62 rampue 25. Juli 2008 um 12:55 Uhr

    die idee vom scheckkartenpunk find ich echt total genial….

  63. 63 piep 25. Juli 2008 um 13:33 Uhr

    son quatsch. da kriegt ihr nen publicitywirksamen skandal geliefert und könnt ihn nicht vernünftig ausnutzen. fuck auf namensrechte / THIS RECORD IS NOT CALLED BERLIN CALLING. mp3s haben euch grosz gemacht. kunst!!

  64. 64 piep 25. Juli 2008 um 13:53 Uhr

    (und genau, scheckkartenpunk hats auch gerafft)
    mit ‚kunst!!‘ mein ich übrigens die [rede]freiheit der kunst, nicht unbedingt dein/euer schaffen. und grosz ist natürlich relativ.

  65. 65 Johnny Kasalla 25. Juli 2008 um 14:05 Uhr

    Ich wäre für: „Affe in Polen kaufen“. Kling vielleicht im ersten Moment etwas merkwürdig, macht aber sinn, wie man da

    http://cobrettirecords.blogsport.de/2008/07/24/affe-in-polen/

    sieht….

    Keine Ursache!

  66. 66 Herr Zebrakante 25. Juli 2008 um 14:41 Uhr

    hauptstadt calling fand ich hier bei den vorschlägen schon recht gut. man kann auch börlin calling, aber das ist ja quatsch. der witz mit dem städte austauschen ist dann auch hin. aber egal.

    und was ist mit calling lassen und irgendwas davor?

    speed calling (kurzwahl)
    constant calling (wiederholte rufe / konstantes rufen)
    inner calling (innere berufung)
    name-calling (beschimpfung)
    cold calling (unangenehmer telefonanruf)

    ich bin da eher für constant calling. wenn man so will hat das ja auch eine politische aussage.
    speed calling wäre natürlich eine gelungene anspielung.

  67. 67 murks 25. Juli 2008 um 16:40 Uhr

    constant calling hat eher was von stalking

  68. 68 Gunner 25. Juli 2008 um 17:32 Uhr

    @ hunnö: „synthies zerschmeiszt man am besten auf beton“ ist auf jeden fall ne gut anspielung auf bratze. richtig geil!
    Bleibe trotzdem kosguent bei „berlin falling“. oder wie wärs noch mit
    „SMASHING(ego)TRONICS“, wieder so ne komische anspielung.

  69. 69 der Klassensprecher von 1984 25. Juli 2008 um 18:01 Uhr

    „crank calling“ oder halt gleich „drunk dialling berlin“ ;)

  70. 70 john mc cain 25. Juli 2008 um 21:00 Uhr

    „egotronic waren schon immer die besseren saalschutz!“
    „antideutsch und deshalb sexy!“

  71. 71 john mc cain 25. Juli 2008 um 21:01 Uhr

    oder
    „verflucht nochmal, der iran hat atomwaffen!“

  72. 72 keks 25. Juli 2008 um 21:43 Uhr

    Berlin Riots

  73. 73 KP-Nick 25. Juli 2008 um 22:11 Uhr

    werf ich auch mal mein scheiss in die runde

    „cerlin balling“
    oder
    „berlin bombing“
    oder das beste ever
    „berlin falling“

  74. 74 plemo 25. Juli 2008 um 23:43 Uhr

    das mit den

    AUFKLEBERN

    ist perfekt.
    super scheckkartenpunk.
    an die stelle wo die aufkleber hinsollen kann man so gestrichelt umrandete felder machen wo steht:
    find titel inside sleeve.
    hier passgenau aufkleben.
    alter man, scheckkratenpunk, das ist wirklich die absolute hammeridee!
    torsun ich apelliere inständig:
    DO IT !
    die aufkleber kann man natürlich als mehrwert auch nocht für promozwecke nutzen.
    geil.

  75. 75 rude raver 26. Juli 2008 um 1:18 Uhr

    “verflucht nochmal, der iran hat atomwaffen!” affich

  76. 76 rampue 26. Juli 2008 um 2:58 Uhr

    plemo hat recht!!!!!so echt jetzt verdammt :D

  77. 77 moritz 26. Juli 2008 um 9:22 Uhr

    B
    A
    N
    D

    CALLING

    oder

    B
    E
    R
    L
    I
    N

    HUP HUP

    :-D

  78. 78 moritz von oranien 26. Juli 2008 um 9:30 Uhr

    oder
    „THE GUNS OF BERLIN“

  79. 79 Herr Zebrakante 26. Juli 2008 um 10:26 Uhr

    ich hab’s jetzt.
    landau calling

  80. 80 Knox 26. Juli 2008 um 12:19 Uhr

    Bär Lin Calling

    sonst das mit den Aufklebern.

  81. 81 overdose 26. Juli 2008 um 12:47 Uhr

    „someone put something in my synth“

    oder „ich mag diese gitarre nicht!“

  82. 82 beniguma 26. Juli 2008 um 14:01 Uhr

    „börlin calling“ geht ja mal garnicht. da muss ich an quetschenpaua denken.

    meine bisherigen favourites:

    „smack my korg up“ und
    „fehrbellin calling“

  83. 83 john mc cain 26. Juli 2008 um 14:36 Uhr

    @ rude raver:
    tztztz…

  84. 84 rude raver 26. Juli 2008 um 19:47 Uhr

    @ john mc cain

    is ja kein witziges thema oder?

  85. 85 murks 27. Juli 2008 um 4:43 Uhr

    bagdad calling

  86. 86 john mc cain 27. Juli 2008 um 8:43 Uhr

    @ rude raver:

    nein, auf keinen fall. aber so könnte man eine message an die unpolitischen egotronic-hörerInnen verbreiten.

  87. 87 tschakkah 27. Juli 2008 um 12:26 Uhr

    definitiv berlin falling!

  88. 88 tschukuh 27. Juli 2008 um 14:33 Uhr

    berlin failing

  89. 89 JimPanse 29. Juli 2008 um 1:50 Uhr

    b-rlin c-lling

  90. 90 hoeerm 29. Juli 2008 um 11:53 Uhr

    wieso eigentlich berlin? wo kommt denn auf einmal der positive regionale bezug her? macht ihr jetzt auch bei der berliner pilsener sucht die berlin hymne mit? und lasst euch dann mit boss hoss ablichten?
    na dann viel spass.
    ach ja da gabs mal ein festival welches unter dem titel berlin calling vor ca einem jahr in den haag stattfand. die haben verkehrswert geschaffen und sind wohl an den namens rechten die ersten zu fragen. oder etwa nicht?

  91. 91 hoeerm 29. Juli 2008 um 11:54 Uhr

    …ach quatsch das war berlin ruft an.

  92. 92 kapsler hauser 29. Juli 2008 um 12:49 Uhr

    aus dem song berlin calling wird hervorgehen, dass es eben nicht um nen positiven bezug zur hauptstadt geht. :)

  93. 93 Pro Dukt 30. Juli 2008 um 10:42 Uhr

    außerdem spricht für den Titel das er vermessen ist…

  94. 94 Peter Lustig 29. Juli 2011 um 18:26 Uhr

    Anti-Deutsche Pseudo Nazi Musik?

  1. 1 User Generated Content at Pingback am 25. Juli 2008 um 11:36 Uhr
  2. 2 egotronic - egotronic. | indiestreber.de Pingback am 21. Oktober 2008 um 20:44 Uhr
  3. 3 « EinBlog für die wirkliche Bewegung! Pingback am 22. Oktober 2008 um 0:05 Uhr
Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.