neue lieblingskrankheiten1:

neurasthenie, die
nervenschwäche. eine störung des gesammten nervensystems, (…) erzeugt naturgemäss eine krankhafte aufregung, gedrückte stimmung, mangel an stetigkeit des gedankenganges, minutiöse, zu immer neuen beobachtungen führende selbstbeobachtung. (…) vorzugsweise betroffen werden die geistig arbeitenden klassen, naturgemäss in höherem mass in dem lebhaften treiben der grossen städte als auf dem lande; beamte, offiziere, ärzte, gelehrte und künstler stellen das grösste kontingent. (…) zuweilen ist die sexuelle erregbarkeit gesteigert, zuweilen erloschen (…) missbrauch von alkohol und tabak spielen ebenfalls eine bedeutende rolle.

aus: meyer´s lexikon, 6. aufl., 1906

(zitiert aus „anarchoschnitzel schrieen sie“ von oliver maria schmitt)

Share and Enjoy:
  • Facebook
  • Twitter
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • del.icio.us
  • email

1 Antwort auf “neue lieblingskrankheiten1:”


  1. 1 plemo 20. Juni 2008 um 10:19 Uhr

    geil!
    Das ist eben das Los des Intelligenten Großstadtbewohners.
    Hahaaaaaa!

Die Kommentarfunktion wurde für diesen Beitrag deaktiviert.