Archiv für September 2007

zitat

„das geile ist, …das problem!“

nochmal street-team:

wer beim street team mitmachen will, aber keinen myspace-account hat und will, wendet sich einfach direkt an:

molly@audiolith.net

(hier noch ihr blog)

mach mit beim street-team:

jetzt, da das release-datum immer näher rückt, gibt es an dieser stelle mal einen aufruf in eigener sache:
das audiolith street team sucht leute aus verschiedenen städten, die ihre stadt mit diesen tollen aufklebern zukleben:
1.

2.

3.

wenn ich den cheff richtig verstanden hab, gibt es als dankeschön dafür schöne geschenke und vergünstigungen.
also nix wie hingesurft und mitgemacht beim audiolith street team!

p.s.:

wer beim street team mitmachen will, aber keinen myspace-account hat und will, wendet sich einfach direkt an:

molly@audiolith.net

destroy this country now!

kouichi toyama
one of ten candidates for govenor of tokyo

sehr gut:

3,2,1… meins:


(via crisco connection)

LoFi-rock vom feinsten:

manche werden sich noch erinnern, dass ich einige zeit in kassel wohnte. in der dortigen oldschool-punkrock-kneipe „mutter“ („mutter gib mir die flasche“) tummelte sich oft der strange rock´n´roller king khan (auf dem bild der mutter-page ist er zu sehen). das ex-egotronic-mitglied jennes spielt in dessen garagen-soul-band king khan & the shrines den bass.
durch zufall stiess ich auf die myspace-seite seines anderen projekts the king khan & bbq show.
eines der lieder find ich wirklich ganz grosse klasse und das möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten:

rockt fett!

p.s.: beim weiteren stöbern stiess ich auf den film mr. supernatural mit king khan, in dem die shrines -und somit jennes- auch mitspielen:
teil 1
teil 2
teil 3
teil 4

und zwischendurch…

…eine runde raven:

minipli melden sich zurück:

yeah!

skandal beim sitzraver-blog:

sitzraver.com machte sich über die kampagne „beats ohne drogen“ lustig.
aus:

wurde:

das können gestandene antidrogisten natürlich nicht auf sich sitzen lassen:
hier starten und dann die weiteren beiträge verfolgen. lohnt sich!

ich für meinen teil bin froh, dass es sich bei den ursprünglichen kampagne-machern nicht um drogisten handelt, scheinen sie doch nicht nur drauf sondern längst drüber zu sein! :D